Prisoners

Prisoners“, mittelmäßiger Kriminalstreifen, der nicht so an den Nerven zerrt, wie er sollte.

REGIE: Denis Villeneuve
DARSTELLER: Jake Gyllenhaal, Hugh Jackman, Paul Dano, Maria Bello, Melissa Leo, Terrence Howard, Viola Davis, Jane McNeill, Dylan Minnette und Wayne Duvall
GENRE: Thriller, Drama, Kriminalfilm

Im Kino sieht man Filme vielleicht immer etwas anders, die Atmosphäre ist anders, das Bild ist größer, man ist unter fremden Menschen und man sieht den Film eventuell auch das erste Mal. Doch so nicht bei “Prisoners“, denn der Film ist selbst nach der Zweitsichtung zu Hause weder besser, noch schlechter. Aaron Guzikowski (Contraband) hatte hinter seinem Drehbuch einige Produzenten, sogar Mark Wahlberg (Contraband) hat Geld für diesen Thriller ausgegeben und er hätte auch solide werden können würde es nicht so am Plot hapern. 

Continue Reading

White Collar

Creator und Showrunner: Jeff Eastin und Nick Thiel
DARSTELLER: Matt Bomer, Tim DeKay,Tiffani Thiessen und Willie Garson
GENRE: Komödie, Drama, Gericht

Begriffserklärung
White Collar“ (weißer Kragen) bezeichnet beim FBI die Abteilung für Wirtschaftskriminalität. Sie befasst sich mit kriminellen Handlungen von Privatpersonen, Unternehmen oder dem Staat, welche wirtschaftliche Bezüge aufweisen. Beispiele hierfür sind Unterschlagung, Betrug, Falschbilanzierung, Insiderhandel, Produktpiraterie oder Industriespionage.

Worum geht’s?
Special Agent Peter Burke gelingt es tatsächlich, DEN Meisterdieb und besten Kunstfälscher Neal Caffrey hinter Gittern zu bringen. Dies verschafft ihn nicht nur eine große Genugtuung, sondern er erhält zudem eine Beförderung beim FBI. Einige Jahre später bricht Neal aus dem Gefängnis aus und das 4 Monate vor seiner Entlassung. Warum? Natürlich geht Peter der Sache auf den Grund, findet Neal und stellt ihn zur Rede. Dieser gibt jedoch nichts preis, aber das FBI schlägt ihm einen Deal vor. So genießt Neal tatsächlichden Duft der Freiheit, mit dem Makel, dass er eine Fußfessel tragen muss und Peter bei seinen Fällen beraten soll.

Continue Reading

The Notebook

The Notebook“, eine Romance mit einem nicht ganz so neuen Plot.

REGIE: Nick Cassavetes
DARSTELLER: Ryan Gosling, Rachel McAdams, James Garner, Gena Rowlands, Sam Shepard, James Marsden, Joan Allen und David Thornton
GENRE: DRAMA

Nicholas Sparks ist fleißig und so auch die Produzenten, die seinen Büchern hinterherjagen um diese zu verfilmen. Es kommt einem schon wie bei Grisham vor, dass jedes Buch einen Film erhielt, das jemals von ihm geschrieben wurde. Nun ist “The Notebook” neben “The Last Song” noch die bessere Romanverfilmung der Sparks-Reihe, kann leider aber auch gar nichts neues bieten.

Continue Reading

Titanic

Titanic“, gekonnt inszeniertes Blockbusterkino, das durch die fabelhafte Verknüpfung zwischen dem historischen Ereignis, einer realitätsnahen Geschichte, Actionfilm und Drama in der oberen Liga spielt.

Wir schreiben das Jahr 1998. Ein kleines Mädchen von 11 Jahren, unerfahren was Filme und Kino betrifft, sitzt am Tisch und hört den beiden älteren Schwestern zu, wie sie einen Kinobesuch planen. Während sie so dasitzen und Worte von sich geben, die sich zu einem Dialog formen, denkt das Mädchen darüber nach, wie Kino wohl so sein mag. Es war vorher noch nie im Kino und kannte es nur aus Erzählungen.
Und da, die beiden Schwestern unterbrechen ihren Dialog und stellen die Frage der Fragen: “Willst du auch mit?”
Titanic? Was ist das? Worum geht es?
Da ist dieses Schiff, das gesunken ist bla bla und die zwei Leutchen die sich lieben …
Leonardo DiCaprio spielt mit, der ist doch zurzeit in aller Munde.
Mmh, mag sein, kenne ich nicht aber was solls, lasst uns ins Kino gehen.

Continue Reading

Wie schreibt man Liebe?

Wie schreibt man Liebe?“, typische Hugh Grant Komödie, mit spritzigen Dialogen und Film- und Literaturinput.

The Rewrite

REGIE: Marc Lawrence
DARSTELLER: Hugh Grant und Marisa Tomei
GENRE: KOMÖDIE

Marc Lawrence hat bereits oft mit Grant (About a Boy) zusammen gearbeitet und weis mittlerweile, wie er seinen Hauptdarsteller in Szene setzen muss. Auch hier gelingt es ihm wieder und selbst wenn Hugh wieder den typischen, schusseligen Charmeur mimt, kommt er dennoch gut beim Publikum an.

Continue Reading
Cookie Consent mit Real Cookie Banner