Chain Reaction

Chain Reaction“, mäßiger Actionknaller, der schwer an “The Fugitive” erinnert.

Chain Reaction

REGIE: Andrew Davis
DARSTELLER: Keanu Reeves, Morgan Freeman, Rachel Weisz
GENRE: Actionfilm, Thriller, Katastrophenfilm

Chain Reaction“, der Katastrophenfilm ohne wirkliche Katastrophe, das heißt, es explodiert die halbe Stadt und später wird alles hingestellt, als wäre nur ein bisschen kaputt gegangen. Und Morgan Freeman (Se7en) stellt alles so hin als wärs ja keine große Sache. Passiert halt. Keinen wunderts und mich wunderts, warums keinen wundert. Apropo Freeman (Wanted) langsam frage ich mich, ob der Mann wirklich Talent hat, immerhin spielt er sein gefühlten hundert Jahren die gleiche Rolle. Tatsächlich hat er noch nie eine Rolle verkörpert, in der er mich total weggeflasht oder überhaupt viel investieren musste. Keanu Reeves (Constantine) schläft hier ein bisschen, immerhin kann er laufen. Zwar nicht so wie Tom Cruise (Mission: Impossible), aber immerhin. Kommen wir auch noch zu Rachel Weisz (About a Boy), die wirklich auch schon emotionaler und engagierter agiert hatte. Nun ihre Rolle gab auch nicht viel her. Im Grunde ist “Chain Reaction“, ein bisschen wie “The Fugitive” nur etwas vorhersehbarer. Am Ende kommt tatsächlich etwas Spannung auf, jedoch ist das Ende so überraschend wie eine Stripperin, die auf einer Männerparty aus einer Torte springt.

Chain Reaction“, ich kann mich schon fast nicht mehr daran erinnern …

 ©20th Century Fox


Das könnte dich auch interessieren

8 comments

  1. ich schätze dein Vergleich mit dem Stripperin 😀 auch wenn ich noch keine Stripperin getroffen, die aus einer Torte springt. Von Scherz abgesehen, kannst du mir erklären, warum du Filme kritisierst, von denen du kein Interest hast, und auch seit eine lange Zeit nicht mehr angesehen hast. Darüber hinaus finde ich das, was du machst echt toll! ich wünsche dir viel Erfolg weiterhin 🙂

  2. Den hab ich auch mal irgendwann gesehen und fand ihn .. naja, okay. Irgendwie war die Story nur völlig doof und wie du schon sagst vorhersehbar.
    Am stärksten fand ich Freeman in Shawshank und Amistad. Sieben natürlich auch, aber das war eben wieder eine seiner typischen Rollen Ach, und richtig gut war er tatsächlich auch in Unleashed mit Jet Li..

    1. Jetzt wo du es erwähnst … die Filme mit Freeman hab ich gar nicht gesehen … außer Se7en und da fand ich ihn im Grunde auch “naja”.
      Aber irgendwann komme ich sicher zu diesen Filmen, der Kerl ist ja fast überall, man guckt sich einen Film an und nichtsahnend taucht er da plötzlich einfach auf 😀

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner