Filmrezension: Suicide Tourist – Es gibt kein Entkommen

Passion of Arts: The Suicide Tourist - Es gibt kein Entkommen Cover

Die Filmrezension zu “Suicide Tourist – Es gibt kein Entkommen” stammt heute von Podcaster und Fotograf Timo Raab. Künftig dürft ihr mehr Filmrezensionen von ihm hier auf Passion of Arts lesen. Schreibt eure eigene Meinung zu “Suicide Tourist – Es gibt kein Entkommen” gerne in die Kommentare. Nun erstmal viel Spaß beim Lesen der Filmrezension zu “Suicide Tourist – Es gibt kein Entkommen”.

“Selvmordsturisten” aus dem Jahr 2019, hierzulande als “Suicide Tourist – Es gibt kein Entkommen” veröffentlicht, ist ein Drama mit Nikolaj Coster-Waldau in der Hauptrolle, welches sich um die Frage dreht wie weit man selbst bestimmen darf zu sterben. 

Inhalt:

“Suicide Tourist – Es gibt kein Entkommen” ist ein Drama von von Jonas Alexander Arnby mit Nikolaj Coster-Waldau, Kate Ashfield und Tuva Novotny.

Der dänische Versicherungsdetektiv Max Isaksen (Nikolaj Coster-Waldau) wird, als er selbst in einer Existenzkrise steckt, darauf angesetzt, das Verschwinden einer Person aufzuklären. Seit langem wurde Arthur Dinesen (Anders Mossling) nicht mehr gesehen. Der Fall scheint abgeschlossen zu sein, doch Max Spurensuche führt ihn zu einem ungewöhnlichen Ort. Das Hotel Aurora.
Diese geheime Einrichtung hat sich darauf spezialisiert, Kund*innen, die eigenen Selbstmord-Fantasien zu erfüllen. Als Max (Nikolaj Coster-Waldau) dort ankommt, beginnt er schnell das Leben, Sterben, sowie die eigene Realitätswahrnehmung in Frage zu stellen. Kann er das Hotel nur durch seinen eigenen Tod wieder verlassen?

Continue Reading

Filmrezension: The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen

Passion of Arts: The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen Cover

Die Filmrezension zum Film “The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen” erfolgt im Rahmen der “User*innen-Kommentar Horroroktober”-Aktion und ist ein Geschenk für Ecto1.

“The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen”, spannender Horrorfilm, mit gut platzierten Schockelementen und grandiosen Soundtrack, der das Blut in den Adern gefrieren lässt.

Inhalt:

“The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen” ist ein Horrorfilm von Alexandre Aja mit Aaron Stanford, Kathleen Quinlan, Vanessa Shaw, Emilie de Ravin und Ted Levine.

Der Film “The Hills Have Eyes – Hügel der blutigen Augen” ist das Remake des gleichnamigen Films von Wes Craven aus dem Jahr 1977. Im Gegensatz zum Original, ließ Alexandre Aja politische Konnotation in den Film mit einfließen. Die Handlung zeigt Familie Carter, die mit dem Wohnmobil Urlaub in San Diego machen wollen. Ihr Weg führt sie daher durch die Wüste von New Mexiko. An einer Tankstelle rät ihnen der Tankwart eine Abkürzung zu fahren, der Bob Carter (Ted Levine) auch folgt. Nach einem kurzen Stück der Strecke, werden die Reifen des Wohnmobils durch ein, über die Fahrbahn gespanntes, Nagelband zerschlitzt. Familie Carter ist nur auf Hilfe angewiesen, nur dumm, dass die Mobilfunkgeräte nicht funktionieren und weit und breit nur Wüste ist. Bob (Ted Levine) will zurück zur Tankstelle gehen, während Doug (Aaron Stanford) in die entgegengesetzte Richtung läuft.

Die Familie weiß nicht, dass die US-Regierung hier vor Jahren Atombombentests durchgeführt hat. Diese Tests führten dazu, dass die Bergleute, die sich vor den Bomben versteckt hatten und in der Nähe wohnten, radioaktiv verstrahlt wurden. Sie leben hinter den Hügeln, körperlich entstellt und hungrig. Aus Nahrungsknappheit haben sie sich angewöhnt, Durchreisende zu verspeisen und nun haben sie es auf Familie Carter abgesehen. Wird die Familie überleben?

Continue Reading

Filmrezension: Dave Made a Maze

Passion of Arts: Dave Made A Maze

Die Filmrezension zum Film “Dave Made a Maze” erfolgt im Rahmen der “User*innen-Kommentar Horroroktober”-Aktion und ist ein Geschenk für @eudorafletcher

“Dave Made a Maze”, kreatives Horrorabenteuer, das Spaß macht.

Inhalt:

“Dave Made a Maze” ist eine Fantasy-Abenteuer Horrorkomödie von Bill Watterson mit Nick Thune, Meera Rohit Kumbhani und Kirsten Vangsness.

Der Künstler (Nick Thune) wartet auf seinen großen Durchbruch, der bisher einfach nicht eingetroffen ist. Aus Langeweile baut er an einem Wochenende ein riesiges Labyrinth aus Pappe, in sein Wohnzimmer. Als er sich selbst hinein wagt, verirrt er sich in seinen selbst auslösenden Fallen und fantasievollen Elementen, die er für das Labyrinth kreiert hat. Als seine Freundin Brynn (Meera Rohit Kumbhani) nach Hause kommt, ist sie von seinem Projekt genervt. Doch als klar wird, dass er tatsächlich nicht mehr hinaus findet, wagt sie es, in das Papplabyrinth hinein zu gehen, um ihn zu retten. Dabei begleitet sie ein Kamerateam und Freunde, sowie Schaulustige, die von der Straße gekommen waren. Werden sie den Weg aus dem Horrorlabyrinth wieder finden?

Continue Reading

Filmrezension: 5 Zimmer Küche Sarg

Passion of Arts: 5 Zimmer Küche Sarg

Die Filmrezension zum Film “5 Zimmer Küche Sarg” erfolgt im Rahmen der “User*innen-Kommentar Horroroktober”-Aktion und ist ein Geschenk für @gina.

Das Leben in einer Wohngemeinschaft kann schon hier und da so seine Tücken haben. Schließlich leben dort die verschiedensten Menschen miteinander zusammen und teilen sich einen Haushalt. Doch wie würde das ganze aussehen, wenn man anstatt der Menschen die Bewohner der WG gegen Vampire verschiedensten Alters austauscht?

Dieser Frage ging Taika Waititi zusammen mit seinem Kollegen Jemaine Clement, im Jahr 2014 nach. Beide übernahmen sowohl die Regie, das Drehbuch als auch gleich zwei der Hauptrollen.
Mit “5 Zimmer Küche Sarg” stellte man eine Horrorkomödie im Mockumentary Stil auf die Beine. Diese ist in ihrem Kern einfach strukturiert. Jedoch scheint sie sich abseits der üblichen Pfade auch immer wieder mit den alltäglichen Problemen der vampirischen Mitbewohner zu beschäftigen.

Dabei wird aber nie die eigentliche Prämisse des Films außer acht gelassen sondern man nutzt das Format bzw. Genre der Mockumentary immer wieder und bindet es in den Film mit ein.

Aber worum dreht sich “5 Zimmer Küche Sarg” eigentlich? Außer das es sich dabei um eine WG von Vampiren handelt.

Inhalt:

“5 Zimmer Küche Sarg” ist eine Horrorkomödie von Jemaine Clement und Taika Waititi mit Jemaine Clement, Taika Waititi und Jonathan Brugh.

Die Vampire Viago (Taika Waititi), Vladislav (Jemaine Clement), Deacon (Jonny Brugh) und Petyr (Ben Fransham) leben zusammen in einer WG in einer alten Villa etwas außerhalb des Neuseeländischen Städtchens Wellington. Ein Kamerateam begleitet die Truppe über mehrere Monate und zeigt dadurch deren “normales” Alltagsleben, und auch dessen Tücken auf. Wichtiger ist aber das sich die Truppe auf das wohl größte Event des Jahres vorbereitet, einen Maskenball für Zombies, Vampire, Hexen und allerlei andere Monster. Dabei weicht ihnen das Kamerateam nicht von der Seite und dokumentiert akribisch das Leben der Vampir-WG.

Continue Reading

Filmrezension: Master

Passion of Arts Filmrezension Master

Die Filmrezension zum Film “Master” erfolgt im Rahmen der “User*innen-Kommentar Horroroktober”-Aktion und ist ein Geschenk für @static.

“Master”, sozialkritischer Horrorfilm mit interessanten Aspekten und klassischen Horrorelementen.

Inhalt:

“Master” ist ein Drama von Mariama Diallo mit Regina Hall, Zoe Renee und Amber Gray.

Die Handlung des Horrorfilms “Master” spielt am Ancestor College, einem Ort, der von Traditionen bestimmt wird. Der ehrgeizigen Professorin Gail Bishop (Regina Hall) gelingt es als erste, dunkelhäutige Frau in der Geschichte, Leiterin eines Studierendenwohnheim zu werden. Diese Chance lässt sich Gail nicht entgehen und nimmt die Stellung gerne an. Sie hofft, etwas an dem College ändern zu können und mit den alten Traditionen zu brechen. Doch schnell wird klar, dass sich unter der makellosen Fassade des Colleges, düstere Abgründe lauern.

Zunächst erscheint es eine harmlose Entdeckung zu sein, denn der Schlafraum, den die dunkelhäutige Studentin Jasmine Moore (Zoe Renee) zugewiesen bekommt, birgt ein dunkles Geheimnis. Angeblich spuckt es in dem Zimmer, aus dessen Fenster sich einst eine junge Frau stürzte. Doch die Ereignisse häufen sich und immer mehr unheimliche Dinge, kommen ans Tageslicht. Doch das Grauen ist nicht nur übernatürlicher Art, denn schockierender sind die Beweggründe mancher Menschen, mit denen es Gail zu tun hat. Professorin Liv Beckman (Amber Gray) sorgt für Aufsehen, als sie in den Fokus einer Amtsprüfung rutscht, nachdem rassistische Anschuldigungen gegen sie vorgebracht wurden.

Continue Reading
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner