MaXXXine | 1. Offizieller Trailer

MaXXXine: Auf dem Bild ist eine lächelnde Frau, die den Rücken zu uns gewandt hat, sich aber halb umdreht

Nach “X” und “Pearl” kommt nun auch der 3. Teil der Horrorreihe “MaXXXine” in die Kinos! Wir haben heute bereits ganz exklusiv den ersten offiziellen Trailer für euch!

Worum geht es in “MaXXXine”?

Das Bild zeigt zwei Frauen, die skeptisch in die Kamera blicken
MaXXXine: Auf dem Bild ist eine Gruppe Frauen, die tanzen
Das Bild zeigt einen blutverschmierten Mann mit Schnauzbart
MaXXXine: Auf dem Bild sind zwei Frauen, die durch eine Einkaufsstraße gehen. Eine davon trägt einen üppigen Pelzmantel

Auch interessant: Challengers – Filmkritik

“MaXXXine” ist ein US-amerikanischer Spielfilm von Ti West aus dem Jahr 2024 und der dritte Teil der Horrorfilmserie nach “X” und “Pearl” (beide 2022). Die Hauptrolle übernimmt erneut Mia Goth als Maxine Minx.

Los Angeles im Jahr 1985: Maxine Minx, die frühere Pornodarstellerin, hat sechs Jahre nach dem überlebten „Texas Pornhouse Massacre“ den Traum, ein berühmter Filmstar zu werden, noch nicht aufgegeben. Sie zieht nach Kalifornien und nimmt in Hollywood an Castings teil. Bei einem Vorsprechen für den Horrorfilm “The Puritan II” beeindruckt Maxine die Regisseurin Elizabeth Binder und erhält die Hauptrolle.

Währenddessen wird Maxine von einem Privatdetektiv verfolgt, der von einem mächtigen Auftraggeber engagiert wurde. Der Detektiv macht ihr klar, dass sie nicht vor ihrer Vergangenheit fliehen kann. Sie erhält von einem anonymen Absender eine VHS-Kassette, die auf die polizeilichen Ermittlungen des Verbrechens aus dem Jahr 1979 hinweist, was sie bei der Arbeit am Filmdreh ablenkt. Die Regisseurin Elizabeth fordert sie auf, alle möglichen Störgeräusche sofort auszuschalten.

Gleichzeitig versetzt ein Serienkiller, bekannt als der „Night Stalker“, die Stadt in Angst und Schrecken, indem er junge Starlets tötet und verstümmelt. Innerhalb von drei Tagen schlägt der Mörder dreimal zu. Maxines weibliches Umfeld fürchtet sich, nachts auf den Straßen unterwegs zu sein, während Maxine sich mit einer Pistole schützt.

Wer ist Ti West?

Ti West ist ein US-amerikanischer Filmregisseur, Drehbuchautor und Schauspieler, bekannt für seine Arbeiten im Horror-Genre. Er wurde am 5. Oktober 1980 in Wilmington, Delaware, geboren. West hat sich durch seine einzigartigen und stilistisch ansprechenden Horrorfilme einen Namen gemacht, die oft als Hommagen an das klassische Horror-Kino gelten. Zu seinen bekanntesten Werken gehören “The House of the Devil” (2009) und “The Innkeepers” (2011).

Stil und Einfluss von Ti West

Auf dem Bild ist eine Frau zu sehen, die ängstlich in die Kamera blickt
MaXXXine: Das Bild zeigt eine junge Frau, die im roten Lichtschein steht und die Waffe auf eine Person vor ihr richtet
Das Bild zeigt zwei Frauen: Eine davon sitzt auf einem Stuhl und bekommt soeben eine Kopfmaske. Die andere vor ihr bildet ihr die Maske, trägt Handschuhe und hat einen Eimer mit Gips vor sich

Auch interessant: Furiosa: A Mad Max Saga – Filmkritik

Ti West ist bekannt für seinen langsamen Spannungsaufbau, die sorgfältige Inszenierung und die Verwendung klassischer Horror-Elemente. Seine Filme zeichnen sich durch eine liebevolle Detailtreue und eine Hommage an die Horrorfilme der 1970er und 1980er Jahre aus. Sowohl “X” als auch “Pearl” sind Beispiele für seine Fähigkeit, atmosphärisch dichte und unheimliche Geschichten zu erzählen, die tief in die Psyche ihrer Charaktere eindringen.

West hat sich durch seine Arbeit einen festen Platz im modernen Horror-Genre erarbeitet und gilt als einer der talentiertesten Regisseure seiner Generation. Seine Filme werden sowohl von Kritiker:innen als auch von Horrorfans geschätzt und haben ihm eine treue Anhängerschaft eingebracht.

Hintergrund und Veröffentlichung von “MaXXXine”

“MaXXXine”  ist die 29. Regiearbeit von Ti West und der dritte Teil der Horrorfilm-Reihe “X“. Die beiden Vorgängerfilme, “X” und “Pearl“, wurden 2022 veröffentlicht und etablierten West als gefragten Filmemacher im Horror-Genre. Beide Filme spielten zusammen fast 25 Millionen US-Dollar weltweit ein.

Der Film soll am 5. Juli 2024 in den nordamerikanischen Kinos veröffentlicht werden. In Deutschland startet “MaXXXine” einen Tag früher. Wie die vorherigen Teile erhielt der Film in den USA ein R-Rating, was einer Freigabe ab 17 Jahren entspricht.

Werdet ihr euch “MaXXXine” im Kino ansehen?


TRAILER: ©Universal Pictures International Germany


Unterstützt uns!

Dir gefällt was wir machen? Dann supporte uns! Kommentiere, teile und like unsere Beiträge auch in Social Media oder spendiere uns einen KAFFEE ☕. Mit deiner Unterstützung sorgst du dafür, dass die Seite weiter betrieben werden kann.

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch unsere Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekommen wir auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen.  

RILEY – Chefredakteur:in
Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 14 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiber:in bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

Passion of Arts

 

Pressematerial: ©Universal Pictures International Germany | Courtesy ©A24

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner