Filmrezension: Terrifier 2

Passion of Arts Terrifier 2

Timo hat wieder eine Filmrezension für euch, diesmal zu dem Horrorfilm “Terrifier 2 von Damien Leone.

“Terrifier 2” aus dem Jahr 2022 ist die ultra konsequente Fortsetzung des mittlerweile zum Horror-Kultfilm avancierten 1. Teil aus dem Jahr 2016 “Terrifier – Ein wirklich böser Clown”. Wieder mit Damien Leone auf dem Regiestuhl und hinter dem Make-Up Tisch. 

Inhalt:

“Terrifier 2” ist ein Horrorfilm von Damien Leone mit Lauren LaVera, David Howard Thornton und Jenna Kanell.

Nachdem eine geheimnisvolle Macht dem Clown Art (David Howard Thornton) neues Leben eingehaucht hat, ist er zurück! Diesmal hat er ein unheimliches Mädchen an seiner Seite und treibt erneut sein Unwesen. In einer Kleinstadt in Miles County nimmt er die Jugendliche Sienna (Lauren LaVera) und deren kleinen Bruder Jonathan (Elliott Fullam) ins Visier. Dabei beginnt eine blutige Jagd, auf der er viele Leichen auf dem Weg lässt. Das Ganze endet in einem großen Showdown in der Geisterbahn.

Meinung:

Was soll ich sagen, dafür dass ich den ersten Teil doch ziemlich schlecht und belanglos finde, bis auf das Creature Design und die Practical Effects, hat mir “Terrifier 2” dann doch ganz OK bis gut gefallen. Kurz gesagt, es gibt von allem doppelt so viel. Doppelte Spielzeit, doppelte Antagonist*in, doppelt so viele Protagonist*innen, doppelt so viel Gewalt und deren explizite Darstellung, aber auch doppelt so viel belangloses Gelaber. Macht es den Film jetzt auch doppelt so gut und bringt doppelt Spaß? Eindeutig: Jein! Leute die bereits den 1. Teil für seine Gewaltdarstellung mochten, werden “Terrifier 2” lieben. Dieser Film ist wirklich hart, brutal, sadistisch und nichts für schwache Nerven. Falls man sonst nur Mainstream Horror kennen sollte, wird man hier mit Sicherheit große Augen bekommen und möglicherweise das Popcorn erst Mal zur Seite legen. 

Immerhin wurde hier versucht eine Storyline dem ganzen zugrunde zu legen. Das funktioniert nur semi-gut, aber immerhin deutlich besser als im vorherigen Teil. Als Fortsetzung knüpft der Film direkt an die Vorkommnisse des 1. Teil an und nimmt auch entsprechend Bezug auf die vorherigen Ereignisse. Das hat mir gut gefallen und so kommt man schnell in die Story und ins richtige Gefühl. Außerdem bietet es sich so perfekt an die beiden Filme in einem Double Feature zu schauen. Mit 138 Minuten ist “Terrifier 2” wohl der längste Slasher Horrorfilm den ich je gesehen habe. Aber man muss ihm zugute halten, dass man diese extrem lange Spielzeit nicht merkt. Zwar ist der Film immer noch gut um ein Drittel zu lange und alle Szenen ohne Art the Clown ziehen sich wie Kaugummi, aber das war im Vorgänger bereits so. Und dieser ging keine 90 Minuten. 

Das Budget wurde von $35.000 auf $250.000 erhöht. Für einen Spielfilm, mit der enormen Länge und vor allem den Effektaufkommen, ist das immer noch verschwindend gering. Gerade die SFX Abteilung zeigt hier wieso Practical Effects so viel besser ausschauen als CGI. Alles was mit Gewalt zu tun hat ist handgemacht und überzeugt. Wenn man also für krassen Gore gekommen ist, wird man auch mit richtig krassem Kram belohnt. Dafür muss man aber halt auch ne Menge uninteressanter Story ertragen. 
Besonders creepy fand ich den kleinen Sidekick von Art the Clown, ein kleines gruseliges Mädchen. Von ihr gerne mehr und in Action bitte! Was man Damien Leone lassen muss, er hat mit seinem Clown einen wirklich ab-Art-igen und bereits jetzt ikonischen Charakter entwickelt, der durch seine wortlos-sadistische und skrupellos brutale Art und Weise bereits jetzt zur Kultfigur aufgestiegen ist. Dieser muss sich nicht hinter Größen der Horror-Welt wie Jason, Freddy oder Jigsaw verstecken. Das muss man heutzutage erst Mal schaffen. Respekt dafür. 

Was jedoch wirklich richtig gut war ist der Soundtrack der eine Mischung aus Dark Ambient und Dungeon Synth ist. Er würde optisch, mit seinem grobkörnigen Look, sowie stilistisch, gut in die 70er und 80er Jahre passen. 

Fazit:

Trotzdem ist “Terrifier 2” für mich keine richtig runde Sache. Kränkelt an den ähnlichen Problemen wie schon “Terrifier – Ein wirklich böser Clown”. Zwar nicht mehr so heftig, aber so bleibt der Film immer noch weit entfernt von einem richtig guten Film. 

“Art was here.

Terrifier 2 2022

Wirst du dir dir “Terrifier 2” im Kino ansehen?


TRAILER: ©Dark Age Cinema | KinoCheck

Passion of Arts Terrifier 2 Cast

Passion of Arts Filme leihen für 99 cent
©kjpargeter | Passion of Arts Design

Filme wie “Terrifier 2”

Dir gefällt was wir machen? Dann supporte uns, durch klicken auf Werbebanner, kommentiere, teile und like unsere Beiträge auch in Social Media oder spendiere uns einen KAFFEE ☕. Du kannst auch Unterstützer/in von Passion of Arts werden und das schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke!

Passion of Arts Supporter

Mit deiner Unterstützung sorgst du dafür, dass die Seite weiter betrieben werden kann.

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch unsere Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekommen wir auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen.  

Passion of Arts Facebook Gruppe

TIMO – Autor
Ich bin 1981er Baujahr und seit über 25 Jahre Filmliebhaber durch und durch. Besonders Horrorfilme haben es mir angetan. In meinem Podcast ‘Once Upon A Time In Cinema‘ spreche ich jede Woche mit zwei Freund*innen über aktuelle Filme und Serien und was wir gerade gesehen haben. Auf Letterboxd.de schreibe ich nun bereits seit 2 Jahren unter dem Namen ‘traab‘ Kritiken und neben dem Filmeschauen bin ich beruflich als Fotograf unterwegs und lasse mich dort kreativ aus.

Webseite: timoraab.de

Passion of Arts: Timo Raab steht vor einem hellen Kreis und trägt eine Sonnenbrille. Seine Haare sind lang. Die Fotografie ist schwarz-weiß

 

Das könnte dich auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner