Netflix: The Outsider

The Outsider“, langweiliger Kriminalfilm ohne Charaktertiefe.

REGIE: Martin Zandvliet
DARSTELLER: Jared Leto, Tadanobu Asano, Rory Cochrane, Emile Hirsch, Shioli Kutsuna, Kippei Shiina, Yurino und Motokatsu Suzuki
GENRE: Thriller, Kriminalfilm, Drama

Was im Trailer nach knallharter Action und interessanter Story aussah entpuppt sich lediglich als schleppendes Gangsterdrama, das seine Darsteller ziemlich blass aussehen lässt. Selbst Jared Leto (Blade Runner 2049) kann da nicht viel dran drehen. Keiner der Charaktere hat wirklich Tiefe, Jared Leto soll mit bedeutungsschweren Blicken beeindrucken, doch bleibt auch er ziemlich blass. Zwar ist er bekannt für seine ausdrucksstarke Mimik, reißt hier jedoch nichts raus und kann den Zuschauer auch nicht lange genug an dem Charakter fesseln. Ebenso wenig an der Handlung, die sich durch eine Laufzeit von 2 Stunden schleppt. Dialoge gibt es nicht viele in dem Film und die wenigen vorhandenen kratzen auch nur an der Oberfläche.
Da einzige was beeindruckt ist das Setting, die Kameraarbeit und der Soundtrack, der wirklich perfekt in jede Szene eingearbeitet wurde. Auch die Tattoos, die eine wichtige Bedeutung in der japanischen Kultur haben, bringen den Zuseher zum staunen. Die Anfangsszenen in der Gefangenschaft waren für mich noch am interessantesten, aber dann baute der Streifen immer mehr ab. Nun sind diese Gangster-Mafia-Filme nun wirklich nicht mein Genre, dennoch habe ich mir nach der Sichtung des Trailers mehr erhofft. Zudem ist einiges vorhersehbar und “The Outsider” bedient sich auch zu sehr an Klischees. Nichts ist wirklich neu, nach der Eröffnungsszene baut der Film keinerlei Spannung mehr auf. Nicht einmal am Ende zum großen Showdown, der mehr oder weniger auch ziemlich flach ist.

The Outsider“, langweilig, unbeeindruckend und spannungslos.

©Netflix


Das könnte dich auch interessieren

14 comments

          1. Okay. Dann hätte man sich auch vorher denken können, dass der nichts ist. Netflix-Eigenproduktionen im Filmbereich sind bisher alle ziemlicher Murks.

          2. Da haben die noch arge Probleme, weil die scheinbar ungesehen alles durchwinken, wenn sich ein Star findet, der drin mitspielt. Dabei klngen manche davon sogar von der Idee her vielversprechend. An der Umsetzung scheitert es aber jedesmal.
            Welchen hast du denn noch gesehen?

          3. Meine Hoffnung liegt auf Martin Scorsese. Der macht ja seinen “The Irish Man” für Netflix, nachdem kein Hollywoodstudio den finanzieren wollte. Hoffentlich geht der nicht auch in die Hose. Dann ist alle Hoffnung dahin, dass das mit den Netflix-Filmen noch was wird.

          4. Mit Robert de Niro, Al Pacino und Joe Pesci, der extra für den Film nach 15 Jahren aus dem Ruhestand kommt. Wird wohl ein Gangsterfilm über einen Auftragskiller, der für die Mafia arbeitet. Scorsese ist zumindest der richtige Mann für sowas. Und der Cast natürlich top.

          5. Ach doch, davon habe ich gehört. Den Film habe ich schon zu den Akten gelegt, weil das überhaupt nicht meins ist. Und mit Robert de Niro kann man mich sowieso davon jagen

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner