Nenne einen Film, der niemals enden sollte

Passion of Arts: Joseph und Shannon sehen sich tief in die Augen

Die heutige Freitagsfrage beschäftigt sich wieder mit dem Thema Film. Welcher Film sollte niemals enden? Es gibt so Filme, die sind einfach so großartig, da könnte man immer weiter schauen und möchte immer mehr von der Geschichte in sich aufsaugen. Außerdem gibt es auch tolle Charaktere, deren Leben so spannend ist, dass man mehr und mehr erfahren will. Leider hat aber jeder Film auch mal ein Ende. Welcher ist das für dich?

Für mich ist das “In einem fernen Land” mit Tom Cruise und Nicole Kidman. Der Film hat eine Lauflänge von 140 Minuten, was mich jahrelang abgeschreckt hat, ihn zu schauen. Ich mag lange Filme nicht, die meisten ziehen sich so. Aber nicht “In einem fernen Land”. Als ich dann mal anfing, wollte ich nicht, dass der Film je endet, denn ich wollte immer mehr davon sehen. Die Geschichte hat mich so bewegt und ich mochte die beiden Charaktere so sehr, dass ich mehr und mehr sehen wollte. Als “In einem fernen Land” schließlich zu Ende war, war ich richtig traurig und die 140 Minuten kamen mir tatsächlich sehr kurz vor.

In einem fernen Land

“In einem fernen Land” ist ein US-amerikanischer Western von Ron Howard mit Brendan Gleeson, Tom Cruise, Nicole Kidman und Robert Prosky.

Die Handlung von “In einem fernen Land” beginnt in Irland, im Jahr 1892. Shannon (Nicole Kidman), die Tochter des Großgrundbesitzers Christi (Robert Prosky) und der heimatlose Joseph Donelly (Tom Cruise), träumen beide den Traum von Freiheit und Unabhängigkeit. Zusammen verlassen sie Irland um ihre Träume in Amerika zu verwirklichen. Damals war Amerika noch das Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Doch in Boston angekommen, wo die beiden nach einer mühsamen Überfahrt landen, finden sie sich von ihren Träumen meilenweit entfernt.
Shannon hält sich mit ihrer Arbeit in einer Geflügelfabrik über Wasser und Joseph startet eine Blitzkarriere als Preisboxer. Doch als Joseph nach einer Niederlage die Stadt verlassen muss, rücken ihre Träume in weiter ferne. Werden sie sich ihre Wünsche doch noch erfüllen können?

TRAILER: IN EINEM FERNEN LAND | Originalbilder: In einem fernen Land | ©United International Pictures GmbH | Tom Trailer

Amazon

Welcher Film sollte für dich niemals enden?


Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich, durch klicken auf Werbebanner, kommentiere, teile und like meine Beiträge auch in Social Media oder spendiere mir einen KAFFEE ☕. Du kannst auch Unterstützer/in von Passion of Arts werden und das schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke!

Passion of Arts Supporter

Mit deiner Unterstützung sorgst du dafür, dass die Seite weiter betrieben werden kann.

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch meine Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekomme ich auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen. 

Passion of Arts Facebookgruppe

Header Elements: © Passion of Arts Design | ©United International Pictures GmbH

Autorin Gina Armstark

GINA – Chefredakteurin Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

Das könnte dich auch interessieren

13 comments

    1. @rina-p

      Oh ja, einer meiner Lieblingsfilme! Stimmt, darüber könnte man ewig diskutieren. Ich muss ihn echt mal wieder schauen 😀

      Ja es war total witzig, ich wusste noch nicht so recht, was ich lesen wollte und da ich von meiner Mutter noch Bücher übrig hatte, die in den Bücherschrank mussten, war ich eben beim Bücherschrank und hatte dieses Buch entdeckt. Ich habe noch keinen Nicholas Sparks gelesen, die meisten Geschichten fand ich immer recht kitschig. Aber das liest sich bisher ganz okay.
      Habe ja auch schon ein paar Filme gesehen und einen davon sogar im Schrank 🙈

  1. Mein absoluter Lieblingsfilm “Forrest Gump”.

    Ich meine Forrest erzählt ja voll viel von seinem Leben. Also kann er ruhig, als Opi weiterhin über sein Leben und das Leben seines Sohnes reden. Der Arme muss natürlich nicht, ewig auf der Parkbank sitzen.

  2. @gina
    😂 wieso war der “Wink mit dem Zaunpfahl” so offensichtlich 😁

    In manchen Welten wollte man sich verlieren oder hat sie irgendwie ungern verlassen.

    Naja das ist ja eine Meinung ☺ und sicher gibt es da viele verschiedene (bin gespannt was hier noch so aufgelistet wird). Irgendwie mochte ich diesen “Clash” aus Traumwelt und harter Realität. Das hat mich irgendwie an mich erinnert.

  3. Bei einigen wird es zu Augenrollen führen, aber ich zähle als „aktuellen“ Film „The Batman“ dazu.

    Desweiteren würde ich noch andere Filme anführen:
    – Hook
    – Zurück in die Zukunft
    – Toy Story
    – High Life
    – Turtles
    – La La Land
    – Blade Runner
    – Inception
    – Die unendliche Geschichte
    – Sieben Minuten nach Mitternacht
    – Mein Nachbar Totoro
    uvm. 🙂

    Dazu muss ich sagen das dies z.T. dem Umstand geschuldet ist, die Welten, Figuren oder einfach Geschichten zu schön waren ☺️

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner