Media Monday #676

Media Monday #676

Im heutigen Media Monday #676 dreht sich alles um Kinofilme, Kinoerlebnisse und filmische Eindrücke. Von aufregenden Kinobesuchen in diesem Jahr bis hin zu spannenden Filmempfehlungen. Mit einem Blick auf die vielfältige Filmlandschaft, einschließlich Werken wie “The Fall Guy” und “Kinds of Kindness“, tauche ich mit euch heute in eine Welt ein, die von talentierten Regisseuren wie Giorgos Lanthimos geprägt ist. Und natürlich darf der morgendliche Kaffee ☕ nicht fehlen – ein unverzichtbarer Start in den Tag!

Ein Beitrag von: Riley Dieu Armstark

1. Ich hätte ja gerne die Extended Version von “The Fall Guy” auf Bluray, aber wie es derzeit aussieht, wird die wohl nur in 4K erscheinen. Aber das kann weder mein alter Bluray Player noch mein alter Fernseher, der nicht einmal Internet hat. Aber das Gerät ist noch top! Nur für den Fall, dass wieder jemand um die Ecke kommt und meint, zu der 12 Euro Bluray kann ich ja noch “ein paar Euro” drauf legen und einen neuen Fernseher kaufen.

The Fall Guy | Factory Chase Scene | Movie Clip from the Extended Cut ©Universal Pictures

Auch interessant: The Fall Guy – Filmkritik

2. Ein weiterer erfolgreicher Kinobesuch dieses Jahr würde mich sehr freuen. Habe bisher sehr gute Erfahrungen gemacht mit “Poor Things“, “The Iron Claw“, “The Fall Guy“, “The Zone of Interest” und “Challengers“. Wobei letzterer nur wegen dem audiovisuellen ein Highlight war. Als nächstes steht bei mir wohl “Kinds of Kindness” auf dem Plan.

Kinds of Kindness | 2024 ©Searchlight Pictures

In “Kinds of Kindness” verwebt Regisseur Giorgos Lanthimos drei unterschiedliche, aber miteinander verbundene Geschichten, die im heutigen Amerika spielen. Jede Erzählung taucht tief in Themen wie Macht, Kontrolle, freier Wille und die Komplexität menschlicher Beziehungen ein. Der Film präsentiert ein herausragendes Ensemble, darunter Emma Stone, Jesse Plemons, Willem Dafoe, Margaret Qualley, Hong Chau, Joe Alwyn, Mamoudou Athie und Hunter Schafer, wobei die meisten Schauspieler:innen in jeder Geschichte verschiedene Charaktere verkörpern.

Die erste Geschichte folgt einem ruhelosen Mann, der nach Kontrolle über sein Leben strebt und dabei mit den Herausforderungen persönlicher Autonomie konfrontiert wird. In der zweiten Erzählung ringt Polizist Daniel mit der Rückkehr seiner Frau Liz, die nach einem Verschwinden auf See scheinbar verändert zurückkehrt. Ihre Wiedervereinigung wirft Fragen nach Identität und Veränderung auf. Schließlich begibt sich eine ehrgeizige Frau auf die Suche nach einem angeblichen spirituellen Führer und erkundet dabei Themen wie Glaube, Überzeugungen und die Anziehungskraft charismatischer Persönlichkeiten.

3. Meiner Meinung nach ist Giorgos Lanthimos gerade einer der interessantesten Regisseure unserer Zeit. Bin jedes Mal auf ein neues Projekt gespannt. Habe mir am Wochenende auch seinen Kurzfilm “Nimic” angesehen. Eine interessante Erfahrung mit viel Spielraum zur Interpretation.

4. Zac Efron hat es verdient, dass sein schauspielerisches Talent mehr Anerkennung erhält. Immerhin war er bereits richtig großartig in Filmen wie “Miracle Run“, “The Paperboy“, “Ich & Orson Welles” und zuletzt in “The Iron Claw“. Allgemein schade, dass der Film bei den wichtigen Filmpreisen überhaupt nicht berücksichtigt wurde. Immerhin waren Hauptdarsteller, wie Nebendarsteller durch die Bank großartig. Die Kameraführung war ebenso gelungen wie die Inszenierung. Sean Durkin schuf mit “The Iron Claw” ein authentisches Biopic einer Sportlerfamilie. Absolut sehenswert!

The Iron Claw | 2023 ©LEONINE Studios | A24

Auf dem Bild ist ein Paar zu sehen. Beide sind weiß gekleidet. Sie im weißen Brautkleid mit Schleier und er im weißen Anzug mit Fliege. Sie umarmt ihn herzlich und beide Lachen glücklich dabei
Auf dem Bild sind fünf Männer, die sich gegenüber stehen. Sie sind leicht nach vorne gebeugt, da sie gerade Football spielen
Auf dem Bild ist ein Paar zu sehen, das auf einem weißen Holzzaun sitzt. Sie hat eine Hand an seiner Schulter. Beide sehen sich verliebt ab
The Iron Claw: Das Bild zeigt fünf Männer, die sich in einem Boxring eng umschlingen. Im Hintergrund ist ein jubelndes Publikum
Das Bild zeigt einen jungen Mann, der den Oberkörper frei hat, in einem Boxring steht und einen goldenen Gürtel in die Höhe hält. Hinter ihm sieht man ein jubelndes Publikum
Media Monday 660: Auf dem Bild sieht man zwei Männer in einem Boxring. Beide sind nur mit einer Unterhose bekleidet. Einer lehnt sich gerade zurück und wehrt einen Schlag mit dem Fuß des anderen ab. Der andere schwebt in der Luft, da dieser gerade einen enormen Sprung auf seinen Gegner gemacht hat. Im Hintergrund sieht man den Schiedsrichter aus der Ecke auf die Beiden zugehen. Weiter hinten tobt ein Publikum und feuert den Kampf an

Auch interessant: The Iron Claw – Filmkritik

5. Hätte ich gewusst, dass sich Passion of Arts so entwickelt, hätte ich das nie geglaubt. Inzwischen haben wir einen neuen Filmkritiker im Team, der bereits am Sonntag seinen ersten Beitrag (hier lesen) veröffentlich hat. Maddin ist neu bei uns im Team und wird euch die nächsten Wochen mehr über die neue Star Wars Serie “The Acolyte” berichten. Ich freue mich sehr über diese Zusammenarbeit.

6. Eine gute und innovative Zusammenarbeit gefällt mir einfach, weil das mit dem richtigen Team enorm Spaß macht. Vor allem, wenn man so arg am Brainstorming ist und die Ideen nur so fliegen.

7. Zuletzt habe ich mir noch einen Kaffee ☕ gemacht und das war gut, weil ich nur einen hatte und sonst Schokohaferdrink.


JETZT SEID IHR DRAN, DER LÜCKENTEXT DES MEDIA MONDAY #676 FÜR EUCH:

1. Ich hätte ja gerne ____ .

2. ____ würde mich ____ .

3. Meiner Meinung nach ____ .

4. ____ hat es verdient, dass ____ .

5. Hätte ich gewusst ____ .

6. ____ gefällt mir einfach ____ .

7. Zuletzt habe ich ____ und das war ____ , weil ____ .


Dir gefällt was wir machen? Dann supporte uns! Kommentiere, teile und like unsere Beiträge auch in Social Media oder spendiere uns einen KAFFEE ☕. Mit deiner Unterstützung sorgst du dafür, dass die Seite weiter betrieben werden kann.

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch unsere Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekommen wir auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen.  

Passion of Arts

RILEY – Chefredakteur:in Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 15 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiber:in bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

WEITERE BLOGGER*INNEN AUS DER FILM COMMUNITY:

Header Elements – Media Monday #676: © Passion of Arts Design | Kinds of Kindness | 2024 ©Searchlight Pictures

Das könnte dich auch interessieren

10 Kommentare

  1. Man gibt es hier heute viel zu kommentieren. 😉

    Zu 1. Ich habe kürzlich meinen 12 Jahre alten Fernseher, bei dem einige Apps nicht mehr funktionierten weil sie nicht mehr geupdatet wurden, dank eines günstigen Zusatzgerätes für ca. 40 € wieder streamingflott gemacht. Ich kann jetzt nicht nur wie bisher die bekannten Streamingdienste und Mediatheken direkt über das TV -Gerät nutzen, sondern auch Youtube und andere Apps. Die kleine Investition hat sich also mehr als gelohnt. 4K brauche ich zuhause nicht, das funktioniert am besten in einem richtigen Kino mit großer Leinwand.

    Zu 2. Auch für mich bisher ein großartiges Filmjahr: 23 aktuelle Filme gesehen, davon 20 im Kino. Die aktuelle Durchschnittswertung beträgt 7,78 von 10 Punkten.

    Zu 3. “Nimic” habe ich im Rahmen meines Kurzfilm-Februars angesehen und rezensiert:
    https://mwj2.wordpress.com/2024/02/29/nimic-kurzfilm-februar-2024/
    “Kinds of Kindness” steht natürlich auch auf meiner Liste. Der soll hier in Würzburg sogar im Open-Air-Kino laufen, habe ich gelesen. Von Yorgos Lanthimos’ englischsprachigen Filmen habe ich bisher nur “The Lobster” nicht gesehen, die DVD liegt hier allerdings schon ne Zeitlang rum.

    Zu 5. und 6. Freut mich, dass Passion of Arts ein sehr gut funktionierendes Team besitzt. Diesen Eindruck hatte ich ohnehin, vor allem bei den unterschiedlichen Werken und Themen, die hier vertreten sind. Willkommen, Maddin!
    Ich bin auf dem Blog ja ohnehin Einzelkämpfer, aber bei Vieraugen Kino hat mein bester Freund, Website-Mitbegründer und Podcast-Kollege in den letzten Monaten wieder mal etwas geschrieben, so dass ich nicht ganz allein auf weiter Flur bin. 😉

    Zu 7. Nach der kurzen Nacht habe ich mir nach der Arbeit auch wieder ein zusätzliches Tässchen Koffein gegönnt.

    1. @medienhobbit

      Ha ha ja. Hab heute auch im Teamchat gemeint, dass der Media Monday sich auch irgendwie langsam zu nem ernsteren Artikel wandelt, statt einfach nur larifari die Lücken zu füllen. Macht mir so aber auch irgendwie total Spaß!

      1. Ja ich hab vor ein paar Jahren auch nen Fire Stick gekauft. Damit geht das alles auch wunderbar. 4K brauche ich auch nicht. Ich leg auf so nen Technikkram gar keinen Wert. Solang das Bild nicht total verpixelt ist, kann ich normales HD ertragen.

      2. Was hast du denn alles gesehen? Die Durchschnittswertung ist ja top!

      3. Oooh Open-Air-Kino. Hatte ich bisher einmal. Das war eine Studentenverbindung in Frankfurt in einem Hinterhof. War sehr kuschelig und es lief “Gegen die Wand”. Großartiger Film, aber war auch bisschen schwierig, die Untertitel zu lesen, weil die Leinwand recht klein war.

      “The Lobster” habe ich schon gesehen. War in Ordnung, aber auch ein bisschen merkwürdig. Bin auf deine Meinung gespannt.

      Freut uns natürlich zu lesen, dass wir den Eindruck eines souveränen Teams vermitteln. Glaub wir haben uns nun so als Supernerds gefunden. Kenn das so als Alleinkämpfer:in. Freue mich, dass der Kollege bei dir auch mal wieder was geschrieben hat. Neulich hatte ich auch mal von jemand anderen eine Kritik verlinkt. Weiß den Namen nicht mehr.

      Ein Tässchen Koffein ist nie verkehrt ☕

  2. Kinds of Kindness” interessiert mich auch sehr. Hoffe der läuft auch bei mir in der Nähe im Kino. Lathimos ist ein spannender Regisseur, auch wenn seine Filme nicht leicht sind. “The Favorite” ist wohl sein zugänglichster Film.

  3. Freut mich, Riley, dass ihr jetzt jemand neuem im Team habt.

    1. Ich hätte ja gerne eine Neuauflage von „Der Liga der außergewöhnlichen Gentlemen“, weil ich den Film mit Sean Connery dazu echt geil fand. Eine Fortsetzung wird es dazu ja leider nie geben, weil Connery tot ist. Daher wünsche ich mir eine neue Version davon, da ich einfach auch die Idee, dass sich mehrere bekannte Figuren aus der Literatur zu einem Team zusammen tun wirklich super finde.

    2. Das endlich mal wieder was tolles im Kino läuft würde mich echt freuen. Ich war dieses Jahr nicht einmal im Kino, weil bisher nichts großartiges lief, was mich reizen würde. Das ist sehr traurig!

    3. Meiner Meinung nach gibt es bei der Kunst des Schauspiels kein richtig oder falsch. Es gibt nur andere Meinungen.

    4. Amy Adams hat es verdient, dass sie endlich den Oscar gewinnt, denn sie ist sehr wandelbar und spielt meist herausragend.

    5. Hätte ich gewusst, wie schlimm die Corona-Pandemie damals werden würde, hätte ich meine Zeit mit anderen Leuten viel mehr genossen. Zum Glück ist die Zeit endlich vorbei.

    6. Mich mit anderen Leuten über Filme unterhalten gefällt mir einfach, weil es ein Thema ist über, das ich Stunden lang reden kann.

    7. Zuletzt habe ich Wasser getrunken und das war gut, weil ich Durst hatte.

    Ich bin übrigens ab Freitag im Urlaub auf Mallorca. Kann also sein, dass ich die nächsten Wochen nicht viel hier schreiben werde.

    1. Danke für das Willkommenheißen! 🙂
      Freu mich im Team zu sein.

      Ui, die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen… unterschätzter Film. Hab ich mir in der Jugend auch öfter angeschaut. Diese Kombi aus diesen epischen Charakteren fand ich damals ziemlich cool. Jetzt aber schon eine Weile nicht mehr gesehen.

      Schönen Urlaub!

      1. Vielen Dank, @neon_dreamer und auch maddin809.

        Ja, “Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen” wird wirklich unterschätzt. Weiß gar nicht warum den alle so schlecht finden.
        Klar, es ist nichts anspruchsvolles und entspricht nicht der Vorlage, aber trotz allem unterhaltsames, kurzweiliges Popcornkino.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner