Media Monday #587

Passion of Arts: Media Monday Herbstmotiv

Der Media Monday des Medienjournal-Blog ist ein wöchentlicher Lückentext, der sich mit diversen Medien beschäftigt. Im heutigen Media Monday geht es um Serien, Bücher und alltägliche Dinge im Leben. Außerdem steht der Horroroktober vor der Tür, zu dem ich eine kleine Aktion geplant habe, Hoffe ihr seid mit dabei!

Nun der heutige Media Monday, der letzte für diesen Monat.

1. Filme sind für mich Kunst.

2. “Stranger Things” ist eine wirklich außergewöhnliche Serie, die immer wieder Spaß macht.

3. Wenn Ende nächster Woche der für Horror prädestinierte Oktober beginnt möchte ich wieder eine Kommentar-Aktion machen. Ich würde mich freuen, wenn es eine rege Teilnahme gäbe.

4. Ein ungemein lesenswertes Buch ist “Starkes weiches Herz” von Madeleine Alizadeh.

5. Allgemein fühle ich mich dem Genre Lebensratgeber und Lebenserfahrungen doch sehr verbunden, denn ich interessiere mich sehr für Menschen, die ähnliche Schicksale hatten, wie ich selbst.

6. Bei den obligatorischen drei Dingen für die einsame Insel denken die Menschen, wie so oft in anderen Bereichen, nur an Konsumgüter.

7. Zuletzt habe ich Kaffee ☕ gemacht und dabei geweint und das war emotional, weil mein Kater nicht mehr heim kommt. Irgendwie scheint er nicht verstanden zu haben, dass ich wieder zu Hause bin und irgendjemand anderes scheint ihn zu füttern.


JETZT BIST DU DRAN, DER LÜCKENTEXT DES MEDIA MONDAY FÜR DICH:

1. Filme sind für mich ____ .

2. ____ ist eine wirklich außergewöhnliche Serie, die ____ .

3. Wenn Ende nächster Woche der für Horror prädestinierte Oktober beginnt ____ .

4. Ein ungemein lesenswertes Buch ____ .

5. Allgemein fühle ich mich dem Genre ____ doch sehr verbunden, denn ____ .

6. Bei den obligatorischen drei Dingen für die einsame Insel ____ .

7. Zuletzt habe ich ____ und das war ____ , weil ____ .


Dir gefällt was wir machen? Dann supporte uns, durch klicken auf Werbebanner, kommentiere, teile und like unsere Beiträge auch in Social Media oder spendiere uns einen KAFFEE ☕. Du kannst auch Unterstützer/in von Passion of Arts werden und das schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke!

Passion of Arts Supporter

Mit deiner Unterstützung sorgst du dafür, dass die Seite weiter betrieben werden kann.

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch unsere Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekommen wir auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast. Du musst nicht noch einmal extra auf die Streamingseite gehen. 

Passion of Arts Facebook Gruppe

GINA – Chefredakteurin Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG – WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Header Elements: © Passion of Arts Design | Constantin | Universal

WEITERE TEILNEHMER*INNEN AM MEDIA MONDAY:

Empfehlungen für dich!

Das könnte dich auch interessieren

3 comments

  1. Deine geplante Aktion unterstütze ich auf jeden Fall @gina 👍

    1. Filme sind für mich eine Realität in welche ich gern flüchte, nebst der in meinem Kopf. Dort ist man nicht allein, kann sich durch förmlich jede Welt bewegen und entwickelt schon eine Art Verbundenheit und Freundschaft zu den Figuren und Charakteren.

    2. Atlanta ist eine wirklich außergewöhnliche Serie, die es in nur einem Durchlauf schaffte mich zu bezaubern. Dabei klingt alles nach 0815, aber Atlanta beherbergt so viel mehr als man auf den ersten Blick sieht. Kreativität, Gesellschaftskritik, inszenatorische Brüche und Figuren die einfach im Kopf bleiben. .

    3. Wenn Ende nächster Woche der für Horror prädestinierte Oktober beginnt, dann stehen die Klassiker schon bereit. Natürlich aber auch neuere Filme, welche ich dann wieder Listen und kommentieren werde wie im letzten Jahr. Egal ob Horror-, Psycho-, Splatter-, Komödie-, Klassiker….. ich freu mich drauf.

    4. Ein ungemein lesenswertes Buch ist sowohl „Die Kunst des klaren Denkens“ als auch „Die Kunst des klugen Handelns“ von Rolf Dobelli. Man erkennt wie viel Missverständnisse in einer einzigen kleinen Sekunde sozialer Interaktion auftreten können und wie wir uns dann meist verhalten.

    5. Allgemein fühle ich mich dem Genre „Schauerliteratur“ (allg. Literatur des frühen 20. Jhd.) doch sehr verbunden, denn ein paar meiner Lieblingsautoren entstammen dieser Zeitperiode

    6. Bei den obligatorischen drei Dingen für die einsame Insel denke ich an sozialen Abstand, Ruhe und vlt ein bisschen Frieden.

    7. Zuletzt habe ich das Frühstück mit leichten Schmerzmitteln garniert und das war nicht so toll , weil ich etwaiges nur nehme wenn es gar nicht mehr anders geht. Wenn das mir sagen soll wie der Tag oder die Woche wird, dann Gute Nacht.

Schreibe einen Kommentar

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner