Was hast du am langen Pfingstwochenende geschaut?

Passion of Arts: Paycheck, Michaels Erinnerungen werden gelöscht

Am Wochenende habe ich Hauptsächlich meine Wohnung ausgeräumt und vieles für den Flohmarkt vorbereitet. Ich verkaufe derzeit einige Bücher, CDs und DVDs. Ein Regal im Wohnzimmer ist komplett leer und ist nun im Arbeitszimmer gelandet. In der Freizeit habe ich “The Office” geschaut. Sonntag Abend stand endlich mal wieder “White Collar” auf dem Programm. Mit der 2. Staffel sind wir nun durch. Gestern Abend dann habe ich mir mal “Paycheck – Die Abrechnung” mit Ben Affleck angesehen, der auch schon ewig bei mir im Regal stand. War ganz okay, wird aber auch auf dem Verkaufstisch landen. Außerdem, weil er auch im TV lief, habe ich mir mal wieder “Baywatch” gegönnt. Allerdings auf Bluray. Habe ich aber nicht ganz geschafft, da ich eingeschlafen war.

PAYCHECK – DIE ABRECHNUNG

“Paycheck – Die Abrechnung” ist ein Psychothriller von John Woo mit Ben AffleckUma Thurman und Aaron Eckhart.

Michael Jennings (Ben Affleck) ist ein Computerspezialist, der sich auf einen riskanten Job einlässt. 3 Jahre lang soll er die Technologien und Systeme der Konkurrenz der Firma Allcom seines alten College-Mitbewohners James Rethrick (Aaron Eckhart) ausspionieren, kopieren und verbessern. Zu seinem und dem Schutz seines Klienten, werden Michaels Erinnerungen nach Beendigung der Arbeit gelöscht. Vor dem Abschluss des Vertrages, hat Michael (Ben Affleck) 20 Gegenstände abgeben müssen. Als der Auftrag beendet ist, bekommt er jedoch andere Gegenstände und auch die hohe Bezahlung, die ihm versprochen wurde, ist nicht vorhanden. Bald steht auch schon das FBI vor der Tür und unterstellt ihm, ein Verräter zu sein. Auf der Flucht bemerkt Michael, dass die 20 neuen Gegenstände ihm dabei zu Gute kommen. Gemeinsam mit der Allcom-Forscherin Dr. Rachel Porter (Uma Thurman) versucht er, der Sache auf den Grund zu gehen.

TRAILER: PAYCHECK – DIE ABRECHNUNG | Originalbilder: Paycheck – Die Abrechnung| ©Dreamworks / Universal | Thomas Roth

Amazon

DAS BÜRO

Das Büro” ist ist eine Mockumentary mit Steve CarellRainn WilsonJohn Krasinski und Oscar Nuñez.

Die US-Comedy-Serie “Das Büro” (OT: The Office) basiert auf dem britischen Format “The Office” von Ricky Gervais und Stephen Merchant. Die Handlung beschreibt den täglichen Büroalltag in einem amerikanischen Büro und wurde im Mockumentary-Stil gedreht. Im Mittelpunkt von “Das Büro” steht Michael Scott (Steve Carell), der Abteilungsleiter der fiktiven Paper Company Dunder Mifflin Inc., mit Sitz in Scranton, Pennsylvania. Zu den weiteren Angestellten gehört Top-Verkäufer Dwight Schrute (Rainn Wilson), der sich eigentlich den Chefposten wünscht. Außerdem der Verkäufer Jim Halpert (John Krasinski), der in die Empfangssekretärin Pam Beesly (Jenna Fischer) verliebt ist und Ryan Howard (B. J. Novak).

TRAILER: DAS BÜRO | Originalbilder: NBC

Passion of Arts Netflix Streaming

WHITE COLLAR

White Collar” ist eine Krimiserie von Jeff Eastin mit Matt Bomer und Tim DeKay.

Der berühmte Kunstfälscher und Trickbetrüger Neal Caffrey (Matt Bomer) bricht 4 Monate vor seiner Entlassung aus dem Gefängnis aus. FBI Agent Peter Burke (Tim DeKay), der ihn das erste Mal schon gefasst hat, braucht jedoch nicht lange, als ihn wieder zu schnappen. Das FBI handelt mit Neal (Matt Bomer) einen Deal aus, dass er dem FBI als Berater zur Seite steht, besonders in Fällen des “White Collar (Wirtschaftskriminalität)“, das sich mit Betrugs-, Wirtschafts- und Kunstverbrechen beschäftigt. So arbeitet er täglich an der Seite von Peter (Tim DeKay) und löst Fälle mit ihm. Nebenbei versucht er auch herauszufinden, wer hinter ihm und seiner Geliebten her ist, da bietet es sich an, dass er nun beim FBI arbeitet, da er sich von dort auch ein paar Informationen beschaffen kann.

TRAILER: WHITE COLLAR | Originalbilder: White Collar | USA Network | Disney Channel

BAYWATCH

Baywatch“, ist eine Komödie von Seth Gordon mit Dwayne JohnsonZac EfronAlexandra DaddarioKelly RohrbachPriyanka Chopra und Jon Bass.

Baywatch” basiert auf der von 1989 bis 2001 ausgestrahlte, gleichnamige Serie mit David Hasselhoff (Klick) und Pamela Anderson (Superhero Movie) und wurde für den Film als Actionkomödie umgeformt. Die neue Saison steht an und es werden erst einmal neue Rettungsschwimmer:innen für die Bay ausgewählt. Dazu müssen diese einen Parkour absolvieren und sich dann, wenn sie im Team sind, beweisen.
Matt (Zac Efron) ist Goldmedaillen-Gewinner und wird von Mitchs (Dwayne Johnson) Chef Captain Thorpe (Rob Huebel) als neues Aushängeschild vorgestellt. Somit denkt Brody (Zac Efron), er müsse sich nicht beweisen, was Mitch (Dwayne Johnson) ziemlich gegen den Strich geht. Aber damit allein hat Mitch noch nicht genug zu tun, denn es werden Drogen am Strand entdeckt und er folgt einer heißen Spur des Drogenhandels. Nun muss er das Team neu formen, Brody als Teammitglied akzeptieren, obwohl dieser überhaupt nicht teamfähig ist und einen Drogenzirkel hochnehmen.
Er weiß, als Team können sie es schaffen, doch ist die Mission gefährlich. Können sie gemeinsam dafür sorgen, den Strand wieder drogenfrei zu machen?

Passion of Arts Netflix Streaming

Was hast du am langen Pfingstwochenende geschaut?


Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke!

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch meine Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekomme ich auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen. 

Header Elements: © Passion of Arts Design | Dreamworks / Universal

GINA – Chefredakteurin Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

Das könnte dich auch interessieren

7 comments

    1. @fleischfresserin95
      Stimme ich dir zu, “Resident Evil: Apocalypse” ist wirklich wie die ganzen weiteren Filme nicht so das Gelbe vom Ei.

      Aber cool! “Atypical” hat sich nach meiner Sichtung damals zum Liebling gemausert. Eine tolle Serie! Da wünsch ich dir auf jeden Fall viel Spaß mit jeder einzelnen Folge die noch kommen mag 🙂

  1. Am Pfingstwochenende war ich bei meinen Eltern und meine Schwester ist mit ihren Kindern aus den USA angereist. Von daher war nicht so viel Zeit zum Gucken. Gesehen habe ich neben der “Heute Show” die komplette zweite Staffel der in Amsterdam spielenden britischen Krimiserie “Kommissar Van der Valk” (3 Folgen à 90 Minuten), die derzeit im Fernsehen läuft und die man sich in der ARD-Mediathek auf Deutsch und Englisch ansehen kann.

  2. Das lange Wochenende war bei mir in erster Linie ein Besuch bei einem guten Freund, welchen ich schon viele Jahre kenne und auch schätze. Er ist zwar nicht so der kleine Cineast, aber dennoch kann man mit ihm und einem Film Spaß haben 🤭
    Wir mussten unser überfälliges Wiedersehen erstmal mit „Little Britain“ eröffnen wobei wir uns (wiederholt) königlich amüsiert haben.
    Dann kam ein kleiner Marathon auf die „Good Old Times“ und es liefen alle 4 „Jackass“ Filme 😅

    Später gönnten wir uns noch die ersten 3 neuen Folgen von „The Boys“, welche wirklich klasse waren. Da mein Kumpel frühs zum Sport ging hab ich mir dann die ersten 3 Folgen „Obi-Wan Kenobi“ gegönnt, welche bisher so lala waren aber vlt besser sich das ja noch.

    Und am letzten Abend ging es ins Kino. Persönlich bin ich aus dem MCU raus. Aber wenn sich Freunde das wünschen sag ich dann nicht nein.
    „Dr. Strange and the Multiverse of Madness“ stand also auf dem Plan. Nunja davor wurde man mit Trailern drangsaliert von „Avatar 2“ (also wieder Schlümpfe auf LSD) und dann „Jurassic World 3“ (wo mein Kumpel und ich uns nicht mehr halten konnten und den beliebten Running Gag aus Terminator 3 nutzten „Sprich zu der Hand“ 😂.

    „Dr. Strange“ (auch wenn ich die Figur mag und Sam Raimi schätze) war mehr als flach und inkonsistent. Man merkte das Disney Raimi wahrscheinlich an die Kette legte um familienfreundlich zu bleiben. Auch Plot usw waren löchrig und aus 2 Std hätte man auch glatt noch ordentlich was wegnehmen können. Einzig der typische Raimi Charme alá Bruce Campbell brachte mich zum strahlen, ebenso wie der 88er Delta. Komischerweise war ich der einzige der sich dort freute oder lachen konnte….

    Zusammengefasst ein tolles Wochenende mit einem absoluten Kinotiefpunkt. Und das trotz ansatzweise guter Ideen.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner