Nenne das beste Buch, das du letztes Jahr gelesen hast

Passion of Arts: Buch

In der heutigen Freitagsfrage geht es um Bücher. Ich möchte wissen, welches das beste Buch war, das du letztes Jahr gelesen hast. Bei mir kommt da nur eines in Frage.

Das beste Buch, das ich letztes Jahr gelesen habe ist “Starkes, weiches Herz” von Madeleine Alizadeh. Ein sehr inspirierendes Buch vor allem für Frauen. Ich habe daraus viel über mich, Selbstliebe und Muster, die Eltern einem mitgeben gelernt. Vor allem auch, wie die Gesellschaft uns formt und dass wir im Grunde anders sind, als andere uns vorgeben. Außerdem dass, Probleme oft auf andere übertragen werden und man selbst gar nichts damit zu tun hat.

Welches war dein bestes Buch, das du letztes Jahr gelesen hast?


Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke!

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch meine Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekomme ich auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen. 

Header Elements: © Passion of Arts Design

GINA – Chefredakteurin Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

Das könnte dich auch interessieren

7 comments

  1. Bei mir ist es wohl immernoch

    Rolf Dobelli mit “Die Kunst des klaren Denkens – 52 Denkfehler die sie besser anderen überlassen”.

    Das Buch wurde mir von einem Dozenten zu Studiumszeiten empfohlen und auch wenn vlt das eine mehr oder weniger wichtig ist, was von jedem selbst abhängt, so hat mir das Buch doch hin und wieder geholfen mich oder besser noch andere Menschen zu verstehen. Gerade weil mir letzteres so oder so schon schwer fällt.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner