Medienjournal: Media Monday #246

Yeaah .. ich bin spĂ€t dran, aber ich habe eine gute Entschuldigung. War gestern im Kino zu “Hail, Caesar!” (Kritik folgt noch) und heute habe ich meinem Arbeitskollegen noch plotten beigebracht 😀 Aber jetzt hab ich Zeit und somit wird auch gleich der Media Monday bearbeitet.


1. Meine grĂ¶ĂŸte Passion ist/sind ja zurzeit an meiner Zukunft zu arbeiten.

2. Gerade das Business des Bloggens finde ich ja ungemein faszinierend, weil es total neu ist, unglaublich viele Möglichkeiten bietet und man dabei kreativ wie nie sein kann.

3. Die letzte Staffel von “Hart of Dixie” hat mich dahingehend enttĂ€uscht, dass ich echt froh bin, dass sie vorbei ist. Die Serie hat so gut angefangen und endete schließlich in einer “Wer mit wem und wer nicht“-Debatte. Wenigstens blieb mir mein Lieblingscharakter Wade Kinsella (Wilson Bethel) treu und ist zur Abwechslung auch nicht gestorben, so wie die anderen Charaktere in den Serien, die ich gucke.

4. Ein erstes Highlight im noch jungen Jahr war fĂŒr mich jeder kleine Moment, der mich glĂŒcklich stimmte.

5. Saoirse Ronan hat bis jetzt eine vielversprechende Karriere hingelegt, schließlich arbeitet sie mit den angesagtesten Regisseuren und war dieses Jahr sogar fĂŒr den Oscar als beste Hauptdarstellerin nominiert.

6. Wenn Zeit/Geld kein Problem wÀre(n), wÀre es ja mein Traum, meinen Traum zu leben!

7. Zuletzt habe ich diverse Trailer durchgeguckt, die ich die letzten zwei Tage im Kino gesehen hatte, weil mir ein Song so gut gefiel und das war schwierig, weil ich mich nicht mehr an alle erinnern konnte. Den Song habe ich leider auch nicht gefunden 🙁

Ich wĂŒnsche euch eine schöne und erfolgreiche Woche!


DISTRIBUTED BY MEDIENJOURNAL-BLOG – WULF BENGSCH
ACCOMPLISHED BY PASSION OF ARTS

Header Elements: © Passion of Arts Design / HBO / Twentieth Century Fox of Germany GmbH / Paramount Pictures Germany / HarperCollins

Das könnte dich auch interessieren

6 comments

  1. Hart of Dixie hab ich heute auch fertig geguckt und ich hab es auch nur der VollstÀndigkeit halber getan.
    Das Final war wirklich grausig amerikanisch (wo kam das Gesinge her? Warum?)
    Und die Beziehung zwischen Zoe und Wade erschien mir wie eine Pflichtveranstaltung. Hauptsache alle sind glĂŒcklich und sowas. Sie hat die Funken aus der zweiten Staffel verloren.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Itchy

    1. Ich fand die Hochzeit so schrecklich! Bei “Lethal Weapon” war das einzigartig und witzig, aber das hier war ne billige Kopie davon. Noch dazu dulde ich so eine Hochzeit auch nur in “Lethal Weapon”, aber ich finde das ist das unromantischste der Welt.
      Und ja, irgendwie wirkte es so gezwungen und die Zoe hat mich sowieso total genervt. Irgendwie mochte ich Lemon immer lieber ;D

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner