Blogparade: 10 meiner liebsten Serien-Soundtracks

10 meiner liebsten Serien-Soundtracks

Weil eine Parade nicht reicht, schieße ich gleich noch eine in die Runde und zwar diesmal die “10 meiner liebsten Serien-Soundtracks“. Soundtracks kann ich ja nie genug haben und auch in meinen Lieblingsserien sind diese vertreten und können begeistern. Gerne dürft ihr auch an der Parade teilnehmen. Viel Spaß beim Lesen 🙂

Die folgende Liste ist nur eine kleine Auswahl und ist auch nicht nach Platzierung geordnet.

1. The Tudors Theme (Trevor Morris)

The Tudors” hat nicht nur einen überragenden Hauptdarsteller, sondern auch einen fantastischen Theme-Song, der mir immer ein Ohrwurm ist.

©Showtime Networks Inc.


2. Destiny (Naoki Satō)

Der Theme-Song zur Anime-Serie “X” hat mich von Anfang an begeistert und kann es Jahre später noch immer.

 ©Madhouse


3. It Was Love (Aaron Zigman)

Aktuell ist der “Sex and the City“-Theme mein Klingelton, ich muss aber gestehen, dass er nicht wirklich zu meinen liebsten Kompositionen gehört. Er ist zwar eingängig und klingt nach dem klassischen New York Stil, den man oft in Sinatra wiedererkannte. So gefällt mir die Version im Film auch besser, da diese ein wenig den New Yorker Broadway widerspiegelt. Allerdings möchte ich hier ungewöhnlicherweise auf den Filmsoundtrack zurück greifen, der von Aaron Zigman wirklich traumhaft komponiert wurde.

 ©HBO Films


4. Elena Turns her Emotions off (Michael Suby)

Der “The Vampire Diaries“-Soundtrack ist meist ziemlich kitschig und oftmals deplatziert. Vor allem Adele und Birdy verdienen mit der Serie einen Haufen voll Geld, denn in jeder Episode werden mindestens zwei Songs der beiden Damen runtergeschrubelt. Allerdings birgt der Soundtrack auch in paar Perlen, wie “How You Like Me Now” von The Heavy oder die End Credits Theme. Gute Lieder sind im Grunde viele dabei, nur oftmals eben falsch platziert. Hier hat es mir besonders der Song “Elena turns her Emotions off” angetan, der sich langsam aufbaut und immer weiter steigert.

https://www.youtube.com/watch?v=m4pVRsKfYvs ©Bonanza Productions


5. Sound of Sadness (Takanori Arisawa) 

Damals als 13-Jährige war “Sailor Moon” meine absolute Lieblingsserie und somit ist nicht nur der Anfangs-Theme hängen geblieben, sondern auch “Sound of Sadness“. Die leisen Töne der Spieluhr stimmen mich immer traurig, dennoch liebe ich diese Melodie, weil sie zusätzlich auch zum Träumen einlädt und mir immer ein Stück meiner Jugend bewahrt.

 ©Tōei Animation


6. Fantaghirò Theme (Amedeo Minghi) 

Auch diese Serie habe ich damals als Kind geliebt und mit meinen beiden Schwestern immer mit den Barbies nachgespielt. Oder wir spielten “verkleiden” und haben Prinzessinnen mit uns gespielt 🙂 Wie auch immer, diese Serie prägte meine Kindheit enorm und auch der Soundtrack zählt jetzt noch zu meinen Liebsten.

 ©Radiotelevisione Italiana


7. Sherlock Theme (DAvid Arnold und Michael Price)

Bin ich ein “Sherlock“-Junkie? Neeeeeeeeein. Ähem, ja ich geb’s ja zu, der Soundtrack ist klasse, die Serie ist der Hammer und Benedict Cumberbatch in Kombination mit Martin Freeman ist eben ein Dream-Team.

https://www.youtube.com/watch?v=ScULgK-ZOVU ©BBC


8. Green Bird (Yoko Kanno & The Seatbelts) 

Neben dem Theme-Song  “Tank” ist “Green Bird” mein absoluter Lieblingssong aus der Anime-Serie “Cowboy Bebop“. Die chorartigen Gesänge, die seichte und traurig klingende Musik passen hervorragend in die Serie und stimmen mich immer wieder nachdenklich.

©Bandai Visual


9. Carry on my Wayward Son (Kansas)

Der Soundtrack von “Supernatural” ist mit hervorragenden Songs gespickt, denn neben gängigen AC/DC-Sounds gibt es auch einiges von CCR auf die Ohren, was mir besonders gut taugt, da ich CCR liebe. Allerdings ist der eingängigste Song “Carry on my Wayward Son” von Kansas, der immer am Staffelanfang zu hören ist.

©Warner Bros. Television


10. Shout (JEsse and the Rippers)

Es ist wirklich schwierig aus der Serie “Full House” nur einen Song auszuwählen, da die Serie neben unzähligen Elvis Songs noch einige Eigenkompositionen aufweisen kann und auch viele meiner Lieblingsoldies beinhaltet. Gerne singen in dieser Serie die Hauptdarsteller selbst, vor allem John Stamos, der den Musiker Jesse Katsopolis mimte. Unvergessliche, musikalische Momente, “Shout” ist nur einer von vielen.

 ©American Broadcasting Company


Natürlich gibt es auch hier noch Milliarden mehr, aber auch da könnte ich nicht alle aufzählen, denn das wäre wie auch bei den Film-Soundtracks eine Sisyphos-Arbeit. Ich hoffe euch hat diese kleine Auswahl gefallen. Welche sind eure?

Das könnte dich auch interessieren

11 comments

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner