Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Passion of Arts Self Statements

Die Fragen für diese “Self-Statements: The Importance Of Being Asked” stammten von Moviepilot BRUCELEE76, der sich leider gelöscht hat. Trotzdem viel Spaß bei mit seinen Fragen.

1. Du bist hier auf Passion of Arts, weil …
… ich hab’s erfunden 😁

2. Gibt es Filme die dich durch dein Leben begleiten?
Oh ja, die “Zurück in die Zukunft“-Reihe, “Der Herr der Ringe“, “Lethal Weapon“, “Indiana Jones”  im Grunde alle meine Lieblingsfilme und eben Filme, mit denen ich groß geworden bin

3. Sind Träume Deutungen oder Fantasie?
Beides würde ich sagen. Ich bin der Meinung, dass man das träumt, was man sich wünscht, wovor man Angst hat und manchmal hat man auch Deutungen. Mir sind so manche Omen, die ich geträumt habe, schon widerfahren.

4. Woher kommen deine Gedanken?
Aus den Synapsen in meinem Gehirn?

5. Was brauchst du um glücklich zu sein?
Die Menschen, die alles für mich bedeuten. Mehr brauche ich nicht.

6. Wissen ist Macht, weil … .
wer bescheid weiß, kann nicht über den Tisch gezogen werden.

7. Ist dir bewusst, was deine Lebensaufgabe ist?
Ja.

8. Gibt es deiner Meinung nach persönliche Schutzengel?
Ja, ich denke schon.

9. Was sind für dich Herausforderungen im Leben?
Das ganze Leben ist für mich eine Herausforderung. Im meisten Fall sind das aber wohl solch Situationen, die erst einmal ausweglos erscheinen. Ich stehe ständig vor Herausforderungen.

10. Das Gegenteil von Liebe ist … ?
… nicht Hass.

11. Warum glaubst du, ist die öffentliche Schulbildung so tief gesunken?
Was bedeutet das “öffentliche Schulbildung”? Gibt es auch eine “nicht-öffentliche”? Keine Ahnung, die Schulbildung war doch noch nie wirklich gut, denn immerhin lernen die Kinder noch immer, dass Christoph Kolumbus Amerika entdeckt hat und ständig muss man den 2. Weltkrieg durchkauen. Im Grunde brauche ich außer lesen und schreiben nichts mehr, was ich in der Schule “gelernt” habe.

12. Welche ist deine Lieblingszahl und Farbe?
36, zumindest ist das immer die erste Zahl, die mir einfällt. Und ich sage die auch eben immer.
– “Was kostet das?”
– “36,90!”

Farbe? Gold!

13. Ist dir bewusst wie unterirdisch schlecht Fernsehen allgemein ist?
Das ist mir schon lange bewusst, daher schaue ich keines mehr.

14. Woher kommst du und wohin gehst du?
Ich komme aus dem Schoß meiner Mutter. Ich gehe zurück in die Erde, zurück zum Anfang.

15. Ist Gut und Böse dasselbe?
Ist Gelb und Blau dasselbe? Zusammen ergibt das Grün, oder eine braune Masse, also ich finde nicht, dass das das Gleiche ist.

16. Du findest Frau/Mann/Div interessant weil … ?
Es gibt viele Gründe, warum ich andere Menschen interessant finde. Mal weil der eine kreativ ist, der andere was faszinierendes zu erzählen hat oder einfach weil derjenige interessant aussieht.

17. Wie viel kannst du wahrnehmen und fühlen?
Einiges. Ich bin ein hochsensibler und empathischer Mensch. Ich fühle alles und es überfordert mich.

18. Warum ist hassen einfacher als lieben?
Weil der Mensch dazu neigt, immer von Enttäuschungen auszugehen und daher hasst er wohl leichter als zu lieben, denn dann ist er schon enttäuscht ehe er zu lieben beginnt.

19. Der größte Feind eines Menschen ist?
Er selbst.

20. Warum wird Astrologie nicht ernst genommen?
Vielleicht weil man es wissenschaftlich nicht ganz beweisen kann.


Jetzt bist du dran, der Self-Statements-Fragebogen für dich!

1. Du bist hier auf Passion of Arts, weil …
2. Gibt es Filme die dich durch dein Leben begleiten?
3. Sind Träume Deutungen oder Fantasie?

4. Woher kommen deine Gedanken?
5. Was brauchst du um glücklich zu sein?
6. Wissen ist Macht, weil … .
7. Ist dir bewusst, was deine Lebensaufgabe ist?
8. Gibt es deiner Meinung nach persönliche Schutzengel?
9. Was sind für dich Herausforderungen im Leben?
10. Das Gegenteil von Liebe ist … ?
11. Warum glaubst du, ist die öffentliche Schulbildung so tief gesunken?
12. Welche ist deine Lieblingszahl und Farbe?
13. Ist dir bewusst wie unterirdisch schlecht Fernsehen allgemein ist?
14. Woher kommst du und wohin gehst du?
15. Ist Gut und Böse dasselbe?
16. Du findest Frau/Mann/Div interessant weil … ?
17. Wie viel kannst du wahrnehmen und fühlen?
18. Warum ist hassen einfacher als lieben?
19. Der größte Feind eines Menschen ist?
20. Warum wird Astrologie nicht ernst genommen?

DIR BRENNEN AUCH FRAGEN AUF DER SEELE, DIE DU SCHON IMMER DEINEN MITMENSCHEN STELLEN WOLLTEST? DANN REIN IN MEIN POSTFACH UND DANN DIE SPANNENDEN ANTWORTEN LESEN!

Dir gefällt was wir machen? Dann supporte uns, durch klicken auf Werbebanner, kommentiere, teile und like unsere Beiträge auch in Social Media oder spendiere uns einen KAFFEE ☕. Du kannst auch Unterstützer/in von Passion of Arts werden und das schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke!

Passion of Arts Supporter

Mit deiner Unterstützung sorgst du dafür, dass die Seite weiter betrieben werden kann.

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch unsere Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekommen wir auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast. Du musst nicht noch einmal extra auf die Streamingseite gehen. 

Passion of Arts Facebook Gruppe
Autorin Gina

GINA – Chefredakteurin Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

FRAGEN VON BRUCELEE76
IDEA BY PASSION OF ARTS
TITLE BY MAGNOLIABORGIA 

Header Elements: © Header: Passion of Arts Design | Feather Illustration by Vera Holera

WEITERE TEILNEHMER*INNEN:

Das könnte dich auch interessieren

9 comments

  1. 1. Du bist hier auf Passion of Arts, weil …
    Du nicht mehr auf Moviepilot bist, weil Moviepilot immer dämlicher wird und weil ich dachte, hier gibt’s Kuchen! Gibt`s hier Kuchen?
    Ich bin allerdings das erste Mal seit Wochen hier…ich bin einfach auf zu vielen Seiten angemeldet )-:

    2. Gibt es Filme die dich durch dein Leben begleiten?
    Ich habe immer die Herr der Ringe Box in meiner Unterhose um notfalls jemanden damit zu erschlagen.

    3. Sind Träume Deutungen oder Fantasie?
    Also meine Träume sind Blicke in mein Unterbewusstsein.,.aber in Szene gesetzt von David Lynch, Garfield und dem Teufel!

    4. Woher kommen deine Gedanken?
    Das variiert. Augen, Magen, Penis.

    5. Was brauchst du um glücklich zu sein?
    Filme, Spaß, Sport, Natur, nette Gesellschaft und ganz viel Kuchen (-;

    6. Wissen ist Macht, weil … .
    Also das bezweifle ich. Ich weiß ne ganze Menge, aber mächtig bin ich nicht. Ich glaube Rücksichtslosigkeit, Penetranz und Tabulosigkeit sind blöderweise Macht.

    7. Ist dir bewusst, was deine Lebensaufgabe ist?
    Da frage ich gar nicht erst nach ich bin Pipi Langstrumpf und mach mir die Welt widiwidiwi wie sie mir gefällt (oder ich versuche es zumindest)

    8. Gibt es deiner Meinung nach persönliche Schutzengel?
    Wenn ja, dann gibt es nicht genug und es herrscht parallel zum Lehrkräftemangel auch Schutzengelmangel, denn ich habe keinen abgekriegt oder der, den ich habe ist ein unterqualifizierter Quereinsteiger.

    9. Was sind für dich Herausforderungen im Leben?
    Ausm Bett kommen, aufhören zu essen und sich angesichts der allgemein sichtbaren Verblödung nicht einfach das eigene Hirn rausblasen.

    10. Das Gegenteil von Liebe ist … ?
    Ich weiß nicht… eine Wurzelbehandlung vielleicht.

    11. Warum glaubst du, ist die öffentliche Schulbildung so tief gesunken?
    Tut mich leit, ix nick verstehn ganix von dies Frage!

    12. Welche ist deine Lieblingszahl und Farbe?
    Meine Lieblingszahl ist Orange und meine Lieblingsfarbe ist 593493438434,4343488203340 * 300303943034334 * PI

    13. Ist dir bewusst wie unterirdisch schlecht Fernsehen allgemein ist?
    Klar, es gibt allerdings Arte. Wenn es Arte irgendwann nicht mehr gibt, kann man das Ganze dann auch schon fast gänzlich einstellen (Da Sportübertragungen ja auch immer mehr und auf immer unverschämtere Weise ins Pay TV abwandern)

    14. Woher kommst du und wohin gehst du?
    Ich komme gerade vom Klo und gehe mit Sicherheit auch wieder dahin zurück (-;

    20. Warum wird Astrologie nicht ernst genommen?
    Weil es esoterischer Scheißdreck ist!
    In meinem Horoskop stand, dass ich das heute schreiben muss, sonst platzt mein Kopf am 4. Oktober 2027, weil die Venus da den Mars küsst…oder so ähnlich.

  2. 1. Du bist hier auf Passion of Arts, weil …
    >> ich den Content mag, es hier sehr wunderbare Leute gibt mit denen man sich austauschen kann und man auch das Gefühl vermittelt bekommt, das eben das Wort “Community” noch eine relevante Bedeutung hat.

    2. Gibt es Filme die dich durch dein Leben begleiten?
    >> davon gibt es viel zu viele als das ich sie auflisten könnte. Manchmal schwankt die “innere Platzierung” auch ein wenig, aber nichtsdestotrotz sind es Filme die mich als Menschen und vorallem in meinem Denken bzw. meiner Ansicht nach sehr geprägt haben. Einige davon reichen weit in die Kindheit zurück. Wo einige sagen würden “purer Trash” ist es für mich behaftet mit Erinnerungen. Daher werden diese ganzen Filme solange ich lebe immer in meinem Herzen verweilen (und einige dazukommen denn ich hab noch Platz)….

    3. Sind Träume Deutungen oder Fantasie?
    >> […]”Ist all Schaun und Schein nur Schaum –
    Nichts als Traum in einem Traum?”[…]

    So fragte schon einer meiner Lieblingsautoren (Edgar Allan Poe) in seinem Gedicht “Ein Traum in einem Traum”. Wie definieren wir Träume? Woher wissen wir, da sie sich manchmal sehr real anfühlen können, inwieweit wir uns nicht immernoch in einem solchen befinden? Träume sind für mich seit früher Kindheit etwas was mich fasziniert. Manchmal so schön, manchmal so grausam. Und oftmals so überzeugend das selbst das eigene Bewusstsein sich nicht sicher ist wo wir uns befinden, ob in der Realität oder dem Traum.

    Träume können meiner Meinung nach eine Art “Querverweis” auf uns selbst sein, auf Dinge die wir erstreben, Dinge die wir verdrängen oder die wir fürchten. Dennoch würde ich nie sagen das sie reine Fantasie sind oder immer eine mehr oder weniger genaue Deutung beinhalten. Das liegt eher an uns selbst, an jedem für sich wie man sich der Thematik nähert. Egal ob es Inspiration, Wünsche, Ängste oder unsere Verzweiflung ist welche uns begegnen können, Träume sind wohl meiner Ansicht nach einer der wichtigsten Dinge in unserem Sein und unserer Existenz.

    4. Woher kommen deine Gedanken?
    >> In Erster Linie aus dem Neocortex, aber manchmal auch aus ganz anderen Richtungen. Gedanken werden bei mir schnell ausgelöst, wenn ich z.B. etwas interessantes sehe, so das man bei der Geschwindigkeit manchmal kaum glauben mag das die synaptische Übertragung dermaßen schnell ist.

    5. Was brauchst du um glücklich zu sein?
    >> Wenn ich das wüsste wäre ich um eine wichtige Antwort in meinem Leben reicher. Ich weiß was ich bräuchte um mich wohl zu fühlen oder mich zu freuen, aber das entspricht nicht dessen was Glück ausmacht. Nach wie vor suche ich nach einer Antwort auf das Glück, und was es eben ausmacht. Bis heute kann ich mit Gewissheit sagen nie 100% glücklich gewesen zu sein. Eher gab es immer mal “hochphasen” aber die waren eher temporär.

    6. Wissen ist Macht, weil ….
    >> Wissen etwas essentielles ist aus dem man schöpfen kann. Man kann es sich auch selbst in rauen Mengen aneignen und sich dadurch “erweitern”. Und vorallem kann es einem niemand nehmen, selbst wenn einem alles genommen wird. Man kann nie genug wissen, entweder über sich, über andere oder über bspw. gegebenheiten oder Hintergründe.

    7. Ist dir bewusst, was deine Lebensaufgabe ist?
    >> Meine Lebensaufgabe? Ich glaub den Zettel hat man vergessen mir zu geben. Nein also eine Lebensaufgabe ist mir nicht bewusst. Das klingt als käme man als Teil einer Maschinerie auf die Welt um nur einen Platz zu füllen, der Gedanke wiederstrebt mir. Das Leben kann bitter und hart sein, aber sich auch aus vielen anderen Facetten heraus zeigen, so das ich lieber daran festhalte anstatt “nur” irgendein Teil zu sein das man auswechseln könnte. Auch wenn es einem dennoch gerne heute so suggeriert wird.

    8. Gibt es deiner Meinung nach persönliche Schutzengel?
    >> Schwierig, wenn es sowas gäbe dann hab ich mehr als einen und würde berechtigter weise fragen wollen was die ganzen Aktionen sollen?

    9. Was sind für dich Herausforderungen im Leben?
    >> Den eigenen Platz zu finden und sich irgendwie in das Geflecht der gesellschaftlichen und sozialen Strukturen zu finden. Noch dazu würde ich sagen das der “Genuss” den das Leben ja bieten kann auch so eine Sache ist aus der ich nicht wirklich schöpfen kann bzw. selten und daher ist es für mich auch eine Herausforderung, ebenso wie viele Dinge mitzumachen und durchzuhalten wo man sich eigentlich denkt “das ist manchmal alles andere als ein Leben”.

    10. Das Gegenteil von Liebe ist … ?
    >> keine Liebe und das gepaart mit Gleichgültigkeit, Ignoranz und Arroganz

    11. Warum glaubst du, ist die öffentliche Schulbildung so tief gesunken?
    >> Weil man sich inzwischen nicht mehr wirklich auf das konzentriert was wirklich effizient wäre für das Leben, sondern man konzentriert sich viel zu sehr darauf den Stoff an das Weltgeschehen anzugleichen. Da fallen dann oft soziale Denkweisen u.ä. absolut kaum ins Gewicht, genau wie der Umgang untereinander. Vielmehr scheint man die nächste ökonomische Generation heranzüchten zu wollen die schon in gewisser Weise in eine Richtung geleitet werden. Dazu kommen eben Dinge wie der Mangel an Lehrkräften die man bräuchte um auch den Schülern in angemessener Art und Weise gerecht zu werden. Zumal es auch Lehrern bedarf, die nicht nur den Stoff aus Büchern vermitteln sondern auch aus sich heraus Wissen vermitteln können. Leider alles Faktoren die die Welt zu dem Ort zum Teil machen an dem wir heute leben.
    Man nehme nur den Sektor der Informationsverarbeitung. Es erschüttert mich das man erstens in einem der reichsten Länder der Welt immernoch in Sachen Technologiesierung so sehr hinter her hinkt, und dann das man sich gar nicht damit befasst, was man dort eigentlich macht und warum, sondern nur wie man es macht. Das sowas gerade in Zeiten wie heute auch gefährlich werden kann sollten endlich mal einige verstehen.

    12. Welche ist deine Lieblingszahl und Farbe?
    >> 42 und Grün (aber auch in den verschiedenen Abstufungen)

    13. Ist dir bewusst wie unterirdisch schlecht Fernsehen allgemein ist?
    >> Das ist mir schon seit meiner Kindheit bewusst, wenn ich es jetzt nur auf Filme beziehen würde. Damals kamen immer nur geschnittene Fassungen im Fernsehen. Aber es gab Cartoons und das sogar reichlicht. Wenn ich die Frage aber jetzt im ernst beantworte, dann ist mir das Faktum schon viele Jahre bewusst. Der ganze Pseudo Reality Quatsch und die “Unterhaltungssendungen” entbehren jeglichen Verstandes als das es zu ertragen wäre. Man kann aber auch wenn man nur richtig sucht oder es weiß auch “Perlen” finden in Form von Dokumentationen z.B. Das kann man wiederum nicht von der Hand weisen. Dennoch schaue ich kein Fernsehen direkt mehr, da mir das gezeigte eher einen Anflug von Unruhe und Unmut bringt, als das ich wirklich Freude hätte. Und Cartoons gibts auch nicht mehr :/

    14. Woher kommst du und wohin gehst du?
    >> Ich hab die Theorie das ich von einem anderen Planeten komme und nur versehentlich hier abgesetzt wurde und hoffe das ich bald wieder abgeholt werde. Denn das ich hierher gehören würde, so fühlt es sich oftmals nicht an. –> Ich weise auf den Sarkamus hin, nicht das noch jemand denkt ich spinne ^^

    15. Ist Gut und Böse dasselbe?
    >> Gutes kann sich in Bösen verstecken und umgekehrt. Es sind immer die Gründe sowie der Zweck die die Definition von Gut und Böse aufstellen. Und das immer wieder aufs neue.

    16. Du findest Frau/Mann/Div interessant weil … ?
    >> Schwierig, um jemanden interessant zu finden muss ich meist lange suchen um einen Aspekt zu finden der es rechtfertigt auch das Wort “interessant” zu verwenden. Oftmals hab ich damit ganz arge Probleme, was man auch allein daran merkt das sozialer Umgang nicht unbedingt eine ausgeprägte Stärke meinerseits ist. Klar mich mit jemanden bspw. schriftlich auszutauschen ist das eine, aber in der Realen Welt wird das ganze dann durchaus sehr viel schwieriger bei mir.

    17. Wie viel kannst du wahrnehmen und fühlen?
    >> In beiden Fällen zuviel. Früher war es recht “extrem” so das man oft als der empatische Mensch galt, diese Sorte zu dem man geht und reden kann. Das es auf dauer aber auch belastend werden kann weil man das emotionale Spektrum quasi mit “übernimmt” wollte niemand sehen oder umgekehrt mir zuhören. Daher hab ich das über die Jahre gelernt zu drosseln. Das macht das Leben schon ein Stück leichter.

    18. Warum ist hassen einfacher als lieben?
    >> Würde ich nicht behaupten. Richtig lieben ist genauso schwer und risikobehaftet wie richtig zu hassen. Man kann sich darin verlieren. Das sind zwei Bestandteile des emotionalen Spektrums die sehr weit auseinanderliegen, aber sich dennoch sehr nah sind. Zumal Hass und Liebe heutzutage eher meiner Meinung nach nicht mehr in der Intensität als Worte genutzt werden wie sie es sollten wenn sie ehrlichen Ursprungs sind.

    19. Der größte Feind eines Menschen ist?
    >> seine Überheblichkeit

    20. Warum wird Astrologie nicht ernst genommen?
    >> Ich denke schon das es ernst genommen wird, immerhin gibt es ganze Gruppen die stets nach ihrem Horoskop schauen und hoffen das es eintrifft. Es ist ein lukrativer Markt auf dem man, ähnlich wie bei einer Sekte, den Menschen ausbeuten kann. Und das sieht man sehr oft. Auch wenn ich da jetzt wie der Skeptiker klinge so gibt es im weiten Feld der Esoterik auch durchaus interessante Sachen. Man muss nur mit sich selbst vereinbaren in wie weit man bereit ist zu glauben.

  3. 1. Du bist hier auf Passion of Arts, weil …
    Das hier eine tolle Seite ist und ich gerne hier bin und die Community sehr angenehm ist.

    2. Gibt es Filme die dich durch dein Leben begleiten?
    Oh ja, jede Menge. Star Trek-Filme, Star Wars Originaltrilogie, Indiana Jones 1-3, Blade Runner, Alte Schwarzenegger und Stallone Filme, Harry und Sally und noch einige mehr.

    3. Sind Träume Deutungen oder Fantasie?
    Träume verarbeiten Erlebnisse und Erinnerungen auf fantasievolle Weise. Die Deutungen dessen, sind ganz persönliche Interpretationen.

    4. Woher kommen deine Gedanken?
    Aus mir, von meinem Gehirn. Was hingegen Gedanken beeinflusst, ist eine ganz andere Frage.

    5. Was brauchst du um glücklich zu sein?
    Meine Ruhe.

    6. Wissen ist Macht, weil … .
    Es hilft die Welt zu verstehen und zu strukturieren. Wissen ist aber nichts, wenn man nicht die Fähigkeit hat dieses zu verstehen, einzuordnen und anzuwenden.

    7. Ist dir bewusst, was deine Lebensaufgabe ist?
    Nein. Mir ist nicht einmal bewusst, dass ich eine Lebensaufgabe habe. Wer soll sie mir auch erteilt haben? Ist es denn unbedingt notwendig eine Lebensaufgabe zu haben? Das klingt mir zu sehr nach Arbeit und Leben sollte auch Spaß machen.

    8. Gibt es deiner Meinung nach persönliche Schutzengel?
    Nein

    9. Was sind für dich Herausforderungen im Leben?
    Mit anderen klar zu kommen. Sich motivieren die Herausforderungen des Lebens anzunehmen und was man einfach im Leben machen muss, die ganzen Verpflichtungen und das ganze Müssen, auch irgendwie zu machen.

    10. Das Gegenteil von Liebe ist … ?
    Gleichgültigkeit.

    11. Warum glaubst du, ist die öffentliche Schulbildung so tief gesunken?
    Ich merke, wir haben heute jede Menge Suggestivfragen. Im Vergleich von vor 100 Jahren oder so ist die Schulbildung insgesamt gestiegen. Ich denke auch, dass in den letzten 20-30 Jahren es da einen Abfall gab, der meiner Meinung nach durch ein sehr ökonomisiertes Denken hervorgerufen wurde. Es geht mehr um vermeintlich Effiziente Wissensvermittlung auf Basis reiner Anwendung. Dinge wie Hermeneutik und Analysefähigkeiten kommen dabei zu kurz. Was dann aber auch zur Folge hat, dass man das Wissen nicht wirklich anwenden kann und es auch schnell vergessen wird, Stichwort Bulemielernen.
    Ich bin unter anderem im Schulausschuss meiner Stadt. Da werde ich aber auch mit ganz praktischen Problemen konfrontiert, wie Lehrermangel, nicht vorhandene Räume oder Ausstattung usw. All das trägt ebenfalls dazu bei, dass ein qualitativer und regelmäßiger Unterricht immer häufiger nicht gewährleistet werden kann. Da können die Schulen auch nichts dafür. Die tun unter diesen Umständen was sie können.

    12. Welche ist deine Lieblingszahl und Farbe?
    Pi und blau.

    13. Ist dir bewusst wie unterirdisch schlecht Fernsehen allgemein ist?
    Das Privatfernsehen ist qualitativ noch einmal gewaltig abgerutscht. Wenn man will, kann man auch im Fernsehen noch Qualität finden.

    14. Woher kommst du und wohin gehst du?
    Ich komme aus dem Nichts und irgendwann gehe ich auch wieder dorthin.

    15. Ist Gut und Böse dasselbe?
    Kann es zumindest sein. Gut und Böse sind eine Frage des Standpunktes. Zum Beispiel das “Gendern”. Für die einen etwas “Gutes” und ein längst überfälliger Schritt zur Sichtbarkeit und damit zur Emanzipation. Für die anderen etwas “Böses” und der Untergang der westlichen Zivilisation.

    16. Du findest Frau/Mann/Div interessant weil … ?
    Weil es durchaus interessante und spannende Menschen gibt.

    17. Wie viel kannst du wahrnehmen und fühlen?
    Wahrnehmen kann ich sehr viel. Bei fühlen sieht das anders aus. Meine empathischen Fähigkeiten sind eher durchschnittlich, bestenfalls. Ich gelte bei vielen als sehr empathisch, bin ich aber nicht. Ich “fühle” nicht unbedingt was zum Beispiel mein Gegenüber fühlt, sondern ich erschließe es mir auf andere Weise.

    18. Warum ist hassen einfacher als lieben?
    Ist es das? Ich glaube nicht. Das Wort “Hass” wird mittlerweile sehr inflationär benutzt. Wenn einem etwas nicht gefällt oder man es schlicht “Scheiße” findet, gilt das schon als Hass. Ich denke Hass ist wie Liebe eine enorm starke Emotion die sehr viel Engagement und Energie erfordert und in seiner Reinform destruktiv und verletzend ist. Ich denke Menschen die wirklich hassen, haben es bestimmt nicht einfacher.

    19. Der größte Feind eines Menschen ist?
    Ist immer noch er selbst.

    20. Warum wird Astrologie nicht ernst genommen?
    Astrologie wird von sehr vielen, sehr ernst genommen. Sonst wäre es, wie Esoterik im Allgemeinen, nicht ein riesiges Geschäftsfeld mit enormen Gewinnmargen.

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner