Self-Statements: The Importance Of Being Asked

Passion of Arts Self Statements

Der heutige Fragebogen der Self-Statements stammt von @magnoliaborgia. Der Bogen beschäftigt sich hauptsächlich mit Gedankenexperimenten. Viel Spaß dabei!

1. Du hast die Möglichkeit, zu einem neuen, erdähnlichen Planeten im Rahmen einer Weltraumexpedition zu reisen und dort mit einem Team eine Kolonie aufzubauen. Voraussichtlich gibt es aber keinen Rückflug. Würdest du mitfliegen? (Kommunikation mit der Erde wäre, auf was für eine Weise auch immer, möglich.)
Nein. Keine zehn Pferde würden mich in ein Raumschiff kriegen, geschweige denn die Möglichkeit eine neue Kolonie irgendwo aufzubauen. Ich bin auf der Erde geboren, da werde ich sterben.

2. Seefahrer in der Karibik im „Goldenen Zeitalter“ des 17. Jahrhunderts oder Bürger einer kommunistisch geführten Enklave voller Zukunftstechnologien im Jahre 2100?
Auf Piraten Jo Ho! Ich nehme die Seefahrer, mit dem Kommunismus hab ich es nämlich nicht so sehr und mit dem Jahr 2100 kann ich mich auch nicht anfreunden. Da wäre ich 114 … was soll ich da noch groß bewegen, ich bin alt, lasst mich in Ruhe.

3. Auf welchen Typ Mann/Frau/Divers stehst du?
Auf den Typ: blaue Augen, braune Haare. In der Tat habe ich da sogar ein Muster 😀
Aber im Vordergrund steht, dass er mich zum Lachen bringt und wir einfach auf einer Wellenlänge sind. Einfach einer, der mich so nimmt wie ich bin und mir meinen Freiraum lässt.

4. Trifft dies auf die Menschen zu, mit denen du tatsächlich zusammen warst?
Ja.

5. Welches Instrument würdest du gerne spielen?
Klavier und Geige. Ich kann ja ein bisschen Keyboard, was ich mir selber beigebracht habe, aber das ist nicht vergleichbar.

6. Pepsi oder Coke (oder doch irgendwas anderes)?
Weder noch, Cola ab und zu mal, wenn ich wirklich drauf Lust habe. Pepsi habe ich eigentlich nie wirklich getrunken. In London hatte ich ein Ginger Beer, das war sehr lecker! Kann ich das bitte haben?

7. In welchem Film hättest du gern mitgespielt? Wieso?
Für einen entscheiden ist ja mies … mein erster Gedanke war “Fluch der Karibik” weil man da so richtig die Sau rauslassen kann. Dann “Sex and the City“, weil das echt schön wäre, die ganzen Kleider und Schuhe und … *_____*
Oder “Der Herr der Ringe“! Die ganze Atmosphäre, die Gewänder, die Kulissen … och menno für welchen soll ich mich nur entscheiden?
Ich entscheide mich für “Fluch der Karibik“, da kann ich dann eine fiese Piratenbraut mimen und ein paar Leutchen über die Planke schicken.

Passion of Arts Jack Sparrow
Johnny Depp in seiner Paraderolle — Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten | 2011 ©Walt Disney Studios Motion Pictures Germany GmbH

8. Welche Epoche des 20. Jahrhunderts spricht dich am meisten an?
Die Moderne.

9. Du bist nachts im Einkaufszentrum eingeschlossen und hast Zugriff auf alle Läden dort. Du kannst dich also eine Nacht lang austoben und tun, wonach dir ist. Wie sähe diese Nacht aus?
Ich bin zu ehrlich, ich würde mich wo hinsetzen oder legen, schlafen und warten bis der nächste die Tür wieder aufsperrt. Oder ich würde die Kasse aufbrechen, dann ginge der Alarm los und ich würde rausgeholt werden.

10. „James Bond“ oder „Mission: Impossible“?
“Mission Impossible”. Mit “James Bond” werde ich einfach nicht warm.

Passion of Arts: Ethan und Will zielen mit ihren Waffen auf den Gegner im Raum
Ethan (Tom Cruise) und Will (Jeremy Renner) kämpfen gemeinsam bis zum Tod — Mission: Impossible – Phantom Protokoll | 2011 ©Paramount Pictures

11. Fünf Dinge in deinem Leben, die sich in den nächsten fünf Jahren grundlegend geändert haben. Welche?
1. Ich verdiene mein Geld allein mit Passion of Arts
2. Ich lebe im Einklang mit mir selbst
3. Ich habe Brot in der Vulkanerde von Island gebacken
4. Ich habe meine Küche endlich so eingerichtet, wie ich sie möchte
5. Passion of Arts ist die beliebteste und erfolgreichste Filmseite

12. Du stellst eine Staffel „Promi Big Brother“ zusammen. Die Teilnehmer sind jedoch keine Promis im üblichen Sinne, sondern Charaktere aus Filmen. Welche deiner Filmhelden:innen würden in den Container geschickt? Nenne 10.
1. Carrie Bradshaw
2. Marty McFly
3. Dr. Emmett Brown
4. Martin Riggs
5. John McClane
6. Holly Golightly
7. Nemo Nobody
8. Rayon
9. Cinderella
10. Constantine

13. Welche Automarken würden dich ansprechen?
Die ganz alten Oldies, Mercedes, Rolls-Royce, Chevrolet. Heutzutage würde mir ein BMW aber auch reichen. Mit meinem Seat Ibiza bin ich allerdings auch zufrieden. Er bringt mich von A nach B.

14. Urlaub: Schnee und Hütte mit Kaminfeuer oder Strandhütte und Meer?
Strandhütte und Meer! Ich wills warm!

15. Welches Lied sollte bei deiner Hochzeit laufen? Welches auf deiner Beerdigung?
Keine Ahnung. Wer weiß ob ich jemals heirate. Wenn ich sterbe möchte ich eh eine Urne im Wald haben. Mehr brauche ich nicht.

16. Hast du schon einmal bei einem Film vorzeitig den Kinosaal verlassen?
Nein.

17. Lieber viele Bekannte oder eher nur ein paar, aber enge Freunde?
Ein paar enge Freunde.

18. Kannst du dir Fotos von dir von vor 10 Jahren ansehen, ohne peinlich berührt zu sein?
Naja.

19. Hand aufs Herz: Mit welchem Film/welcher Serie, von der du das Gefühl hast, dass sie wirklich ALLE mögen, kannst du irgendwie so gar nichts anfangen?
Film: Star Wars
Serie: Squid Game

20. Was wolltest du schon immer mal sagen?
Danke an alle, die mich immer wieder aufbauen und mich hier auf dieser Reise begleiten. Danke für den Support, die Liebe und die Treue.


Jetzt bist du dran, der Self-Statements-Fragebogen für dich!

1. Du hast die Möglichkeit, zu einem neuen, erdähnlichen Planeten im Rahmen einer Weltraumexpedition zu reisen und dort mit einem Team eine Kolonie aufzubauen. Voraussichtlich gibt es aber keinen Rückflug. Würdest du mitfliegen? (Kommunikation mit der Erde wäre, auf was für eine Weise auch immer, möglich.)
2. Seefahrer in der Karibik im „Goldenen Zeitalter“ des 17. Jahrhunderts oder Bürger einer kommunistisch geführten Enklave voller Zukunftstechnologien im Jahre 2100?
3. Auf welchen Typ Mann/Frau/Divers stehst du?
4. Trifft dies auf die Menschen zu, mit denen du tatsächlich zusammen warst?
5. Welches Instrument würdest du gerne spielen?
6. Pepsi oder Coke (oder doch irgendwas anderes)?
7. In welchem Film hättest du gern mitgespielt? Wieso?
8. Welche Epoche des 20. Jahrhunderts spricht dich am meisten an?
9. Du bist nachts im Einkaufszentrum eingeschlossen und hast Zugriff auf alle Läden dort. Du kannst dich also eine Nacht lang austoben und tun, wonach dir ist. Wie sähe diese Nacht aus?
10. „James Bond“ oder „Mission: Impossible“?
11. Fünf Dinge in deinem Leben, die sich in den nächsten fünf Jahren grundlegend geändert haben. Welche?
12. Du stellst eine Staffel „Promi Big Brother“ zusammen. Die Teilnehmer sind jedoch keine Promis im üblichen Sinne, sondern Charaktere aus Filmen. Welche deiner Filmhelden:innen würden in den Container geschickt? Nenne 10.
13. Welche Automarken würden dich ansprechen?
14. Urlaub: Schnee und Hütte mit Kaminfeuer oder Strandhütte und Meer?
15. Welches Lied sollte bei deiner Hochzeit laufen? Welches auf deiner Beerdigung?
16. Hast du schon einmal bei einem Film vorzeitig den Kinosaal verlassen?
17. Lieber viele Bekannte oder eher nur ein paar, aber enge Freunde?
18. Kannst du dir Fotos von dir von vor 10 Jahren ansehen, ohne peinlich berührt zu sein?
19. Hand aufs Herz: Mit welchem Film/welcher Serie, von der du das Gefühl hast, dass sie wirklich ALLE mögen, kannst du irgendwie so gar nichts anfangen?
20. Was wolltest du schon immer mal sagen?

DIR BRENNEN AUCH FRAGEN AUF DER SEELE, DIE DU SCHON IMMER DEINEN MITMENSCHEN STELLEN WOLLTEST? DANN REIN IN MEIN POSTFACH UND DANN DIE SPANNENDEN ANTWORTEN LESEN!

Dir gefällt was ich mache? Dann supporte mich und spendiere mir einen KAFFEE ☕ oder werde Unterstützer/in, schon ab 0,99 Euro im Monat. Danke!

Der Beitrag enthält Affiliate Links von Amazon. Bei einem Kauf ändert sich für dich nichts, du unterstützt lediglich dadurch meine Arbeit. Außerdem Links zu den Streamingdiensten Netflix und Disney+. Auch hier ändert sich nichts für dich bei einem Abo-Abschluss und es zwingt dich niemand dazu. Dafür bekomme ich auch nichts. Dies dient nur dazu, dass du gleich Zugriff auf den besprochenen Film hast, ohne noch einmal extra auf die Streamingseite gehen zu müssen. 

Passion of Arts Facebook Gruppe

GINA – Chefredakteurin Ich blogge seit dem 14. Dezember 2014 auf passion-of-arts.de. Schon in meiner Jugend schrieb ich viele Gedichte und Kurzgeschichten. Seit ca. 12 Jahren widme ich mich professionell Filmrezensionen und war Gastschreiberin bei der Filmblogseite „We eat Movies“. Außerdem verfasste ich einige Artikel für das 35 MM Retro-Filmmagazin. Ich sterbe für Musik und gehe liebend gerne ins Kino, außer in 3D. TV ist überbewertet, ich gucke lieber DVD, Streaming oder Bluray. Meine Lieblingsfilme sind unter anderem „Titanic“, „Herr der Ringe“ und „Back to the Future“.

FRAGEN VON @magnoliaborgia
IDEA BY PASSION OF ARTS
TITLE BY MAGNOLIABORGIA 

Header Elements: © Header: Passion of Arts Design | Feather Illustration by Vera Holera

WEITERE TEILNEHMER*INNEN:

Das könnte dich auch interessieren

10 comments

  1. 1. Du hast die Möglichkeit, zu einem neuen, erdähnlichen Planeten im Rahmen einer Weltraumexpedition zu reisen und dort mit einem Team eine Kolonie aufzubauen. Voraussichtlich gibt es aber keinen Rückflug. Würdest du mitfliegen? (Kommunikation mit der Erde wäre, auf was für eine Weise auch immer, möglich.)

    >> Früher hätte ich gesagt “Nein, kommt nicht in die Tüte!” Heutzutage sehe ich das ganze aufgrund diverser Sichtweisenverändernder Einschnitte, dann doch ein wenig anders, und würde es als Möglichkeit betrachten etwas zu erschaffen oder zu leisten. Auch der Blick in die weiten des Alls wäre ein Argument, ich stelle mir das bis heute äußerst faszinierend vor, die Erde als kleinen Ball vor dem Hintergrund des schier endlosen Alls zu betrachten. Auch wenn mir bei dem Gedanken, eine “Neue Welt” mit Menschen zu bevölkern immernoch nicht so ganz wohl ist.

    2. Seefahrer in der Karibik im „Goldenen Zeitalter“ des 17. Jahrhunderts oder Bürger einer kommunistisch geführten Enklave voller Zukunftstechnologien im Jahre 2100?

    >> Also da fällt mir die Wahl nicht schwer…. auch wenn ich weder an der Küste geboren, aufgewachsen bin, noch je dort gelebt hab, habe ich eine Affinität für das Meer. Also würde ich das Seefahrertum, im 17. Jahrhundert nehmen. Abenteuer erleben, Handel treiben, die Ecken der Welt erkunden, die vielen Mythen und Legenden würden dann meine Ohren umschmeicheln und eine ordentliche Ladung Gischt im Gesicht tut dann sein übriges. Klar hat man eine Art “romantisierte” Vorstellung davon, aber träumen darf man ja noch. Träume sind für uns als Menschen essentiell.

    3. Auf welchen Typ Mann/Frau/Divers stehst du?

    >> Mhm jetzt komm ich mir vor als würde ich eine Bravo aufschlagen ^^
    Also eine rein auf Optik getrimmte Vorstellung, die sich durch Merkmale wie Augenfarbe, Hautbeschaffenheit, Nasenlänge, oder sonstige Merkmale definiert hatte ich ehrlich gesagt noch nie. Das fiel mir schon recht früh auf, da alle Damen für die man sich mal so begeistert hat, doch ziemlich inhomogen waren. Für mich klangen solche Spezifikationen auch immer eher wie “die Liebe aus dem Baukasten”.
    Viel mehr ist es das zusammenspiel aller vorhandenen individuellen Dinge. Humor, Charakter, Intelligenz, Bodenständigkeit, Kommunikation, Lebenslust usw. als bsp. gepaart mit den vorhandenen optischen Gegebenheiten. Das ist der beste Cocktail und vorallem könnte er nicht willkürlicher sein. Aber auch das ist schon schwer irgendwo zu finden. Zumal die meisten daran scheitern einen selbst so anzunehmen wie man eben ist.

    4. Trifft dies auf die Menschen zu, mit denen du tatsächlich zusammen warst?

    >> Wenn ich das oben genannte nehme und das auf die Menschen beziehe mit denen ich zusammen war, Au Backe! Ok in einem Punkt hab ich sogar recht, die Optik war recht unterschiedlich, aber ich scheine ein natürliches Händchen für manipulative Wesen zu besitzen. Das hatten irgendwie alle gemein. Am Ende waren alle irgendwie nur auf eines aus, was ich nie hatte und was mir auch nicht sonderlich wichtig ist, und am Ende haben mich alle sitzen gelassen.
    Daran sollte ich vielleicht doch nochmal arbeiten….

    5. Welches Instrument würdest du gerne spielen?

    >> Leider hab ich nie ein Instrument lernen können, entweder weil Unterricht zu teuer war oder auch weil ich keine Freunde oder Bekannte hatte, welche mir hätten helfen können. Ich glaub bei mir wäre es auch nix spektakuläres gewesen, vlt. Gitarre oder Bass, im Extremfall wäre es ein Klavier gewesen. Auch wenn ich Instrumente wie Violine, Cello, Posaune usw. sehr schätze, so hab ich mich dort noch nie gesehen, das ergibt kein wirklich stimmiges Bild in meinem Kopf. So bin ich das was ich eben bin, eine wandelnde Jukebox. In meinem Kopf dreht sich oft der Plattenteller und ich hab eigentlich immer Musik im Kopf 🙂

    6. Pepsi oder Coke (oder doch irgendwas anderes)?

    >> Ich war noch nie der Junkie was Cola angeht. Man kann mal ein Glas trinken aber das reicht dann meistens auch. Tatsächlich hab ich dann hier doch eher anstatt auf den “Coke Weihnachtsmann” eher auf Marty McFly gesetzt und im Fall der Fälle ein Glas Pepsi genommen. Man mag sich das einbilden, aber ich empfand diese immer als “verträglicher” was den Grad der Süße angeht. Aber das war sicherlich eher das Schön-reden was mir da irgendwo unter die Arme greifen wollte.

    7. In welchem Film hättest du gern mitgespielt? Wieso?

    >> In einem Film? Oo Wirklich nur einem? Au! Das ist hart! Es gibt so viele wo ich gerne mitgespielt hätte. Egal ob ich das 3. Bandmitglied der “Wyld Stallyns” bei “Bill & Ted”gewesen wäre, der “Neue” unter den “Ghostbusters”, ein Freund von Marty und Doc der nur noch nicht erwähnt wurde oder ein Incognito in der Bat-Family. Es gibt so viele Filme welche mir aus diversen Gründen einfallen würden um zu behaupten “da hätte ich gern mitgespielt”.
    Ich denke nur an “Last Action Hero”. War das nicht mal jedermanns Traum? Mit einer magischen Eintrittskarte die Filme, Welten und Figuren zu besuchen die man so liebt? In solchen Gedankenspielen hab ich mich bereits als Kind ziemlich verloren und finde die Idee bis heute einfach klasse! Wow welch Möglichkeiten! Würde mir so ein Glück zu teil werden, dann müsste die Reale Welt sicherlich dauerhaft auf mich verzichten, weil ich entweder mit Bill &Ted eine Jam-Session hab, mit Roger Rabbit Toon-Stadt unsicher mache oder weil ich einfach mal wieder an Batman seiner Seite klebe 🙂

    8. Welche Epoche des 20. Jahrhunderts spricht dich am meisten an?

    >> Ich glaube ich wäre da so am frühbeginn des 20. Jahrhunderts (gehört das zur Moderne?) Also um 1900. Irgendwie hab ich ein Faible für diese Zeit. Es war eine Zeit der Veränderung und vorallem eine Zeit des in sich geschlossenen Wandels. Außerdem lebten zu der Zeit ein paar meiner Lieblingsautoren.

    9. Du bist nachts im Einkaufszentrum eingeschlossen und hast Zugriff auf alle Läden dort. Du kannst dich also eine Nacht lang austoben und tun, wonach dir ist. Wie sähe diese Nacht aus?

    >> Tja! Früher hätte es nur eine Antwort gegeben: “Auf in den Spielzeugladen!”. Aber wenn ich das ganze heute so betrachte dann ist da nicht mehr wirklich der Reiz vorhanden da sich vieles ins monoton und langweilige verändert hat. Als Kind gab es noch diese ewig langen Regale mit Actionfiguren der verschiedensten Cartoonserien usw. es war einfach ein Traum! Auch die Gamingabteilung war viel schöner und einladender. Heutzutage, ja gut es gibt Gesellschaftsspiele, die ich zwar mag, aber wenn man keine Gesellschaft hat, braucht man auch keine Spiele. Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los das ich wohl entmutigt irgendwo versuchen würde im Einkaufszentrum ein Musikgeschäft zu finden, welches den Namen auch verdient (findet man ja heutzutage auch selten) und dann würde ich mir ein paar Platten auflegen und irgendwann (im bestfall mit einem Hörspiel) einschlafen. Um am nächsten Tag dann von irgendeinem Wachmann oder dem Personal gefunden und angemeckert zu werden. Eine andere Option wäre, ich würde das Einkaufzentrum nutzen und mit allem was ich dort finden kann meine Lieblingsfilmszenen nachspielen 😀
    Also Tschaikowski Overtüre von 1812 in den Player geschmissen und mit Mantel, Hut und Guy Fawkes Maske auf dem Dach dirigierend eine Revolution ausrufen 😀

    10. „James Bond“ oder „Mission: Impossible“?

    >> Ich mag persönlich beides sehr. “James Bond” hat eben diesen britischen Charme und hat mit Daniel Craig auch gezeigt das eben eine solche Figur auch mehr Tiefe haben kann als nur den blanken Sexualtrieb. “Mission:Impossible” wurde mit Teil zu Teil immer besser und kann mich nach wie vor immer mit den Sets begeistern und mir was bieten. Ich mag diese Agentenschiene schon ziemlich. Da kann ich mich nicht wirklich entscheiden 😀

    11. Fünf Dinge in deinem Leben, die sich in den nächsten fünf Jahren grundlegend geändert haben. Welche?

    – versuchen so weit wie möglich “gesund” zu bleiben
    – mir vlt. mal einen Wunsch erfüllen
    – einmal England bereisen
    -vlt. irgendeine Möglichkeit finden mit etwas, was ich gut kann ein wenig Geld zu verdienen
    – wieder mehr Spaß haben

    12. Du stellst eine Staffel „Promi Big Brother“ zusammen. Die Teilnehmer sind jedoch keine Promis im üblichen Sinne, sondern Charaktere aus Filmen. Welche deiner Filmhelden:innen würden in den Container geschickt? Nenne 10.

    – Nicolas Cage
    – Beetlejuice
    – Tyler Durden
    – Marla Singer
    – Matilda (Leon der Profi)
    – Lou & Andy (Little Britain)
    – Bubbles DeVere
    – John Constantine (Matt Ryan)
    – Wonder Woman

    13. Welche Automarken würden dich ansprechen?

    >> Ich hab seit Jahren kein Auto mehr. Auch Automarken waren mir immer relativ egal, da meist eh unter einer Karosserie die Teile oder gar der Motor eines anderen Herstellers liegen. Sachen wie Mercedes kommen aufgrund der Nebentätigkeit wie Waffenhandel eh nicht in Frage und der sonstige Käse wie BMW, Audi usw stellen für mich eher so einen merkwürdigen Ego-Schub dar als wirklich einen Grund warum sie mich ansprechen sollten. Wichtig ist ein Auto funktioniert und bringt einen von A nach B.

    14. Urlaub: Schnee und Hütte mit Kaminfeuer oder Strandhütte und Meer?

    >> Tagsüber Strandhütte und Meer, und dann Abends ab in den Schnee zur Hütte mit dem Kaminfeuer 🙂 Kombinatiorik ist alles 😀

    15. Welches Lied sollte bei deiner Hochzeit laufen? Welches auf deiner Beerdigung?

    >> Hochzeit:
    https://www.youtube.com/watch?v=o5cELP06Mik

    >> Beerdigung:
    https://www.youtube.com/watch?v=9-zSyRQ5evE

    16. Hast du schon einmal bei einem Film vorzeitig den Kinosaal verlassen?

    >> Nein, denn ich hab ja dafür bezahlt den Film zu sehen. Auch wenn manche ihre Schwächen haben, so geb ich den Filmen bis zum bitteren Ende eine Chance sich zu bewähren.

    17. Lieber viele Bekannte oder eher nur ein paar, aber enge Freunde?

    >> Coole Frage! Aus heutiger Sicht, lieber nur ein paar Freunde, welche aber mich als Mensch und Person zu schätzen wissen und auf die ich mich verlassen kann. Die Situation mit vielen Bekannten hatte ich auch schonmal und es ist irgendwo schon toll wenn die jeder “Hallo” sagt, und man doch bekannt ist. Aber was will man damit? Die Leute kennen dich und wollen höflich sein, mehr aber auch nicht, das bringt einem nix und man fühlt sich umso beschissener damit. Daher lieber nur ein paar Freunde, wo man weiß das man es auch schafft umgekehrt jedem gerecht zu werden. Denn gerade in einer Zeit wie der heutigen sind Freunde, auch wenn es noch so wenige sind, extrem wertvoll wenn man weiß das man in ihnen wirkliche Freunde hat. Das spiegelt sich bei mir auch wieder, da ich die Leute doch wirklich schon quasi mein halbes Leben kenne. Freundschaft ist für mich etwas “heiliges”.

    18. Kannst du dir Fotos von dir von vor 10 Jahren ansehen, ohne peinlich berührt zu sein?

    >> Ich bin bei allen Fotos von mir peinlich berührt, egal ob 10 Jahre, 10 Monate oder 10 Sekunden alt. Das ist so etwas das ich überhaupt nicht mag. Weder schau ich mir gerne Bilder an auf denen ich mit drauf bin, noch lass ich mich gerne knipsen. Fotogen, dafür würde ich mich überhaupt nicht halten. Und seitdem mir jemand mal sagte bzw. mich fragte “kannst du auch normal schauen auf Fotos?!” Ist das ganze bei mir so oder so durch.

    19. Hand aufs Herz: Mit welchem Film/welcher Serie, von der du das Gefühl hast, dass sie wirklich ALLE mögen, kannst du irgendwie so gar nichts anfangen?

    >> Game of Thrones, Vikings usw. sind alles gute Beispiele mit denen ich gar nix anfangen kann. Obwohl ich dazu sagen muss ich mag Geschichte und auch Fantasy aber ich hasse übermäßige Hypes. Da verliere ich sofort das Interesse und schaue, wenn überhaupt, mal rein wenn alles vorbei ist und der Hype verflogen.

    20. Was wolltest du schon immer mal sagen?

    >> Mhm jetzt müsste eigentlich was intelligentes kommen….. aber mir fällt nix ein…. also mach ich es trivial, “Nehmt mich wie den Cent der auf der Straße liegt –> Take it or leave it” 😀

    Aber mal im Ernst, eher würde ich sagen (auch wenn das wie eine Kopie wirkt) Danke für die vielen Leute die ich hier auf Gina ihrem Blog bisher kennen gelernt hab oder auch generell an alle die mir auch auf MP über den Weg gelaufen sind und mir gezeigt haben das man doch noch so angenommen wird wie man eben ist, sei es mit Macken oder eben nicht. Das ist für mich eine Wertvolle Erfahrung, die mir auch schon ziemlich geholfen hat die Sicht auf mich selbst neu zu definieren. Da würde ich wirklich jedem der sich jetzt angesprochen fühlt einfache “Danke!” sagen wollen, eben auch weil es mir wichtig ist.

  2. 1. Du hast die Möglichkeit, zu einem neuen, erdähnlichen Planeten im Rahmen einer Weltraumexpedition zu reisen und dort mit einem Team eine Kolonie aufzubauen. Voraussichtlich gibt es aber keinen Rückflug. Würdest du mitfliegen? (Kommunikation mit der Erde wäre, auf was für eine Weise auch immer, möglich.)
    Ja, würde ich sofort machen.

    2. Seefahrer in der Karibik im „Goldenen Zeitalter“ des 17. Jahrhunderts oder Bürger einer kommunistisch geführten Enklave voller Zukunftstechnologien im Jahre 2100?
    Dann lieber Weltraumpirat. Aber wenn man schon wählen muss, dann der Seefahrer. Gemeine Frage. Ich mag Science Fiction und Zukunftsvisionen, aber ich habe es mit dem Kommunismus nicht so. Da ich auch Geschichte sehr mag, geht das dann in Ordnung.

    3. Auf welchen Typ Mann/Frau/Divers stehst du?
    Ich sage gerne dass ich keinen bestimmten Typ habe. Aber wenn ich mal so in meine Vergangenheit schaue, kristallisiert sich da schon insgesamt ein gewisser Typus raus. Schlanke bis weibliche Figur, dunkle Haare, dunkle Augen oder braun, größere Brüste. So sahen die meisten Frauen aus mit denen ich was hatte. Aber was mir besonders wichtig ist, eine Frau sollte intelligent, humorvoll, offen und tolerant sein.

    4. Trifft dies auf die Menschen zu, mit denen du tatsächlich zusammen warst?
    Vor allem der letzte Punkt, ja trifft zu.

    5. Welches Instrument würdest du gerne spielen?
    Klavier. Lerne ich momentan, aber ich bin nicht gut und würde auch nie behaupten dass ich es kann.

    6. Pepsi oder Coke (oder doch irgendwas anderes)?
    Coke

    7. In welchem Film hättest du gern mitgespielt? Wieso?
    In keinem. Ich würde gerne mal bei einer Filmproduktion dabei sein. Aber ich bin kein Schauspieler. Ich kann Geschichten erzählen.

    8. Welche Epoche des 20. Jahrhunderts spricht dich am meisten an?
    Auf Kunstebene der Surrealismus. Auf Filmebene New Hollywood. Historisch die Ära des Kalten Krieges. Aber insgesamt finde ich das 20. Jahrhundert interessant.

    9. Du bist nachts im Einkaufszentrum eingeschlossen und hast Zugriff auf alle Läden dort. Du kannst dich also eine Nacht lang austoben und tun, wonach dir ist. Wie sähe diese Nacht aus?
    Bezahlen müsste ich alles hinterher wahrscheinlich trotzdem, also würde ich nicht ganz die Wildsau rauslassen, vielleicht ein bisschen. Mich ein wenig durchfuttern, Kleider anprobieren, die Rolltreppe runterrutschen, mit dem Einkaufswagen durch die Gänge fahren. Sowas eben.

    10. „James Bond“ oder „Mission: Impossible“?
    James Bond. Mission Impossible hat mir nur der erste Film wirklich gefallen.

    11. Fünf Dinge in deinem Leben, die sich in den nächsten fünf Jahren grundlegend geändert haben. Welche?
    Ich bin politisch aktiv und Kommunalpolitiker
    Ich habe eine neue Wohnung
    Habe eine Operation hinter mir seitdem es mir besser geht
    Habe ein neues Körperbewusstsein und halte mich fit
    Habe mehr Geld zur Verfügung

    12. Du stellst eine Staffel „Promi Big Brother“ zusammen. Die Teilnehmer sind jedoch keine Promis im üblichen Sinne, sondern Charaktere aus Filmen. Welche deiner Filmhelden:innen würden in den Container geschickt? Nenne 10.
    Tyler Durden
    Captain Picard
    John Maclane
    Charlotte aus Lost in Translation
    Atomic Blond
    Misery
    Melvin Udall
    Ellen Ripley
    Catherine Tramell
    Der Typ auf der Couch

    13. Welche Automarken würden dich ansprechen?
    Keine. Ich finde Oldtimer ganz interessant und schön. Aber habe so kein Interesse an Autos.

    14. Urlaub: Schnee und Hütte mit Kaminfeuer oder Strandhütte und Meer?
    Strandhütte und Meer

    15. Welches Lied sollte bei deiner Hochzeit laufen? Welches auf deiner Beerdigung?
    Beerdigung: Everything in this right Place von Radiohead. Hochzeit: Weiß ich nicht.

    16. Hast du schon einmal bei einem Film vorzeitig den Kinosaal verlassen?
    Nein

    17. Lieber viele Bekannte oder eher nur ein paar, aber enge Freunde?
    Enge Freunde

    18. Kannst du dir Fotos von dir von vor 10 Jahren ansehen, ohne peinlich berührt zu sein?
    Kommt auf die Fotos an. Da reichen auch 10 Minuten dass diese mir bereits peinlich sind.

    19. Hand aufs Herz: Mit welchem Film/welcher Serie, von der du das Gefühl hast, dass sie wirklich ALLE mögen, kannst du irgendwie so gar nichts anfangen?
    Film: Interstellar
    Serie: Mit diesen ganzen Marvelserien kann ich nichts anfangen.

    20. Was wolltest du schon immer mal sagen?
    Hier stehe ich und kann nicht anders.

    1. @klaathu

      Na da sind sie wieder, die Paralellen 😀
      Aber in vielen Punkten (außer was vlt. den optischen Typ von Frau angeht) kann ich dir wieder nur beipflichten.
      Wenn du aber noch jemanden für eine Weltraumpiraten-Crew suchst, dann sag mir wo ich mich eintragen kann 😉

      Bzw. komm ich dich im Einkaufzentrum mal besuchen, denn Einkaufswagenfahren oder Rolltreppe rutschen, wie kann man da bitte nein sagen 🙂

  3. 1. Du hast die Möglichkeit, zu einem neuen, erdähnlichen Planeten im Rahmen einer Weltraumexpedition zu reisen und dort mit einem Team eine Kolonie aufzubauen. Voraussichtlich gibt es aber keinen Rückflug. Würdest du mitfliegen? (Kommunikation mit der Erde wäre, auf was für eine Weise auch immer, möglich.)

    Früher hätte ich immer nein gesagt bei sowas, aber jetzt, Krieg, Corona, Inflation und die ganze Scheiße, ich würde sofort abhauen!

    2. Seefahrer in der Karibik im „Goldenen Zeitalter“ des 17. Jahrhunderts oder Bürger einer kommunistisch geführten Enklave voller Zukunftstechnologien im Jahre 2100?

    Dann lieber Seefahrer, das kann ich wenigstens einschätzen, Rum saufen und mit 22 Jahren wird einem die Kehle aufgeschlitzt, da kann man wenigstens planen, bei dem anderen weiß man ja nicht, was einem da droht, da wird man vielleicht 240 Jahre alt und es ist stinklangweilig, darauf kann ich verzichten.

    3. Auf welchen Typ Mann/Frau/Divers stehst du?

    Ach da bin ich unkompliziert, sie sollte natürlich ein paar Nobelpreise eingeheimst haben, wunderschön sein und reicher als Elon Musk…und weniger Haare am Arsch als ich wären auch schön (-;

    4. Trifft dies auf die Menschen zu, mit denen du tatsächlich zusammen warst?

    Nobelpreisträger, reich und wunderschön waren sie alle, aber das mit den Haaren am Arsch… (-;

    5. Welches Instrument würdest du gerne spielen?

    Grundsätzlich möchte ich natürlich alles können, leider kann ich in der Hinsicht gar nichts )-:

    6. Pepsi oder Coke (oder doch irgendwas anderes)?

    Ich trinke natürlich ausschließlich Spinat-Gurken-Brokkoli Smoothies….und Blut.

    7. In welchem Film hättest du gern mitgespielt? Wieso?

    In Frühstück bei Tiffany, dann hätte ich Audrey Hepburn küssen dürfen (-:

    8. Welche Epoche des 20. Jahrhunderts spricht dich am meisten an?

    Ich mochte die eigentlich ganz gerne, in der ich geboren wurde und aufgewachsen bin.

    9. Du bist nachts im Einkaufszentrum eingeschlossen und hast Zugriff auf alle Läden dort. Du kannst dich also eine Nacht lang austoben und tun, wonach dir ist. Wie sähe diese Nacht aus?

    Na ja, erst alles was essbar ist, dann alles was spülbar ist und dann die Matratzen Abteilung (-;

    10. „James Bond“ oder „Mission: Impossible“?

    Als Filmmarathon lieber Mission Impossible, James Bond ufert da inzwischen doch ziemlich aus. Tendenziell ist aber beides nicht schlecht und natürlich auch von unterschiedlicher Qualität je Teil.
    Wenn es darum ginge, wie ich lieber heißen würde, würde ich die deutsche Version von „Mission Impossible nehmen: Mein Name ist Unmöglich, Auftrag Unmöglich!

    11. Fünf Dinge in deinem Leben, die sich in den nächsten fünf Jahren grundlegend geändert haben. Welche?

    Das ist inzwischen sehr fremd bestimmt, wer weiß, vielleicht wurde ich von ner Atombombe dahin gerafft, oder von irgendeiner Coronavariante…lassen wir uns überraschen )-:

    12. Du stellst eine Staffel „Promi Big Brother“ zusammen. Die Teilnehmer sind jedoch keine Promis im üblichen Sinne, sondern Charaktere aus Filmen. Welche deiner Filmhelden:innen würden in den Container geschickt? Nenne 10.

    Einen Scheiß mach ich, ich hasse solche Formate wie die Pest und würde niemals jemanden, den ich mag und für sein Können bewundere von tausenden Volltrotteln beim Frühstücken beglotzen lassen, läuft einfach nicht.

    13. Welche Automarken würden dich ansprechen?

    Natürlich Kitt, sonst sprechen Autos ja nicht, mal abgesehen vom Navi und dauernd nur „in 50 Metern links abbiegen“ ist mir auf Dauer zu eintönig und einseitig.

    14. Urlaub: Schnee und Hütte mit Kaminfeuer oder Strandhütte und Meer?

    Wenn man sich in der Strandhütte genug Schnee in die Nase gezogen hat, kann man ja versuchen ein Kaminfeuer im Meer anzuzünden (-;

    15. Welches Lied sollte bei deiner Hochzeit laufen? Welches auf deiner Beerdigung?

    Ist das nicht das Selbe? Ich verzichte auf beide Ereignisse und höre einfach nur Musik.

    16. Hast du schon einmal bei einem Film vorzeitig den Kinosaal verlassen?

    Nö, wenn ich bezahlt habe bleibe ich bis zum bitteren Ende, notfalls kann man ja auch ein Nickerchen machen (-:

    17. Lieber viele Bekannte oder eher nur ein paar, aber enge Freunde?

    Coronatechnisch ist das mit den wenigen einfach praktischer aktuell.

    18. Kannst du dir Fotos von dir von vor 10 Jahren ansehen, ohne peinlich berührt zu sein?

    Oh Gott, vor 10 Jahren war ich körperlich ziemlich ausufernd unterwegs, wog fast 100 Kilo und sah ein bisschen aus wie ein bärtiges Michelinmännchen, das wollen wir doch zukünftig vermeiden.

    19. Hand aufs Herz: Mit welchem Film/welcher Serie, von der du das Gefühl hast, dass sie wirklich ALLE mögen, kannst du irgendwie so gar nichts anfangen?

    Keine Ahnung welchen Film gefühlt alle mögen und welchen nicht, das interessiert mich nicht, mich interessiert nur, was ich mag, was andere davon halten, ist mir wurscht.

    20. Was wolltest du schon immer mal sagen?

    Alles was ich sagen will, sage ich auch, dafür brauche ich keine Erlaubnis und auch keine extra geschaffene Gelegenheit in einem Online-Fragebogen (-;

  4. Pingback: Ich lese

Schreibe einen Kommentar

Cookie Consent mit Real Cookie Banner